Der Überfall auf Hollywood-Star Kim Kardashian (35) sorgte in der vergangenen Woche für reichlich Schlagzeilen. Der Vorfall in Paris versetzte nicht nur das It-Girl selbst, sondern auch ihre Familie in Angst und Schrecken. Jetzt meldete sich Khloe Kardashian (32) in der Show von Moderatorin Ellen DeGeneres (58) zu Wort.

Kim Kardashian und Khloe Kardashian in Beverly Hills
Winston Burris/WENN.com
Kim Kardashian und Khloe Kardashian in Beverly Hills

"Es geht Kim nicht so gut. Das, was passiert ist, war für sie sehr traumatisch. Aber unsere Familie hält zusammen und wir stehen das alle gemeinsam durch", erklärte Khloe in der Sendung. "Wir bedanken uns bei euch allen für eure Liebe und Unterstützung. Aber es braucht seine Zeit. Das, was passiert ist, war furchtbar", führte sie fort. "Ich glaube, es ist ein Weckruf, sein Leben zu überdenken." Weise Worte! Zumal die Kardashians zuvor für ihr protziges Verhalten bekannt waren und in den sozialen Netzwerken gerne zeigten, was sie haben – seien es teure Looks oder Schmuckstücke.

Kourtney und Khloe Kardashian beim Sport
Instagram / Kourtney Kardashian
Kourtney und Khloe Kardashian beim Sport

Seit dem Raubüberfall hat sich das geändert. Kim hat sich komplett aus den sozialen Netzwerken zurückgezogen. Vor wenigen Stunden gaben hingegen Khloe und Kourtney (37) nach tagelanger Abstinenz ihr Snapchat-Comeback. Erfahrt im Clip mehr dazu.

Kourtney und Kim Kardashian bei der "Paris Fashion Week"
Getty Images
Kourtney und Kim Kardashian bei der "Paris Fashion Week"