So hat man Kim Kardashian (36) wirklich noch nie gesehen! Null Make-up, Augenringe und Latschen statt High Heels – als sich Kim nach dem traumatischen Raubüberfall jetzt endlich wieder unvermummt zeigte, wurde deutlich, wie fertig die Reality-Queen immer noch ist.

Kim Kardashian und Töchterchen North West
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian und Töchterchen North West

Seit den Ereignissen in Paris war Kim Kardashian untergetaucht, zeigte sich nur verhüllt im Hoodie, als sie von NYC nach L.A. flüchtete. Doch jetzt wagte sie wieder einen Schritt in die Öffentlichkeit und gab es auf, ihr Gesicht zu verstecken. Auch, wenn sie zusammen mit einem Kumpel, Reality-Star Jonathan Cheban (42), und einem Bodyguard nur schnell eine Portion Frozen Yoghurt besorgte – die Paparazzi waren nicht weit und ergatterten die begehrten Schnappschüsse von Kim. Und die Pics machen deutlich, dass die zweifache Mutter wirklich immer noch an den Nachwirkungen des schrecklichen Erlebnisses während der Paris Fashion Week zu knabbern hat. Denn Kim wirkte ohne überdeckende Schminke nicht nur sehr erschöpft, sondern präsentierte sich auch untypisch unstylisch. Sie hatte sich für den kleinen Ausflug einfach nur ein kurzes Shirt-Kleid übergeworfen, ihre Haare offen gelassen und: Die 35-Jährige war sogar in ganz schlichte Latschen geschlüpft!

Kim Kardashian in Miami
JENY / Splash News
Kim Kardashian in Miami

Mit dem Eis hatte sich Kim offenbar für das spätere Konzert ihres Mannes Kanye West (39) in Inglewood gestärkt. Die Beauty, die letzte Woche einen emotionalen 36. Geburtstag feierte, wurde nämlich auch bei Kanyes Show gesichtet. Laut Just Jared wurde Kim von ihrer Mutter Kris Jenner (60), ihrer älteren Schwester Kourtney Kardashian (37) und Kris' Lover Corey Gamble begleitet.

Kanye West und Kim Kardashian im September 2016 in New York
Dimitrios Kambouris/Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian im September 2016 in New York