Liebt Kim Kardashian sonst pompöse Feste, an denen sie ihre Fans teilhaben lässt, wollte sie ihren 36. Geburtstag am liebsten ausfallen lassen. Nach dem Raubüberfall in Paris war ihr nicht nach feiern zumute. Natürlich überraschten sie ihre Liebsten dennoch mit schönen Gesten, die Kim K zu Tränen rührten – und sie ihren Ruhm hinterfragen ließen.

Kanye West und Kim Kardashian auf der Paris Fashion Week
Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian auf der Paris Fashion Week

Wie Radar Online berichtet, stellte Kim in diesem Jahr für ihren B-Day zur Bedingung, dass ihr keine gekauften Geschenke, also kein Schmuck, keine Kleidung oder ähnliches, gemacht würden. Daran hielten sich offenbar alle Familienmitglieder. Ihr Mann Kanye West (39) kam auf die emotionale Idee, ein Video mit alten Aufnahmen von Kim und ihrem verstorbenen Vater Robert Kardashian Sr. (✝59) zu schneiden. Eine süße kreative Überraschung, die bei Kim die Gefühle überquellen ließ. "Als Kim das Video sah, konnte sie gar nicht aufhören, zu weinen. Es erinnerte sie daran, wie durch und durch glücklich sie vor ihrem Ruhm war und wie sehr sie ihren Vater und ihr Leben liebte", verriet ein Insider Details der intimen Geburtstagsfeier.

Kim Kardashian und Kanye West nach einem Dinner in Miami
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian und Kanye West nach einem Dinner in Miami

Offenbar hat das Trauma, das Kim Kardashian während der Paris Fashion Week erlebte, bei der Reality-Queen zu einem Umdenken geführt. Seit Anfang Oktober hält sie sich streng der Öffentlichkeit fern, verbringt lieber private Zeit mit ihren Kindern. Auch bei Social Media ist sie aktuell nicht aktiv. Und wird es vielleicht auch nicht mehr? Der Insider erklärte nämlich außerdem: "Kim sagte, dass sie das Mädchen sein möchte, das ihr Dad sich gewünscht hat und die Nase voll davon hat, so zu sein, wie Kris sie haben möchte."

Kim Kardashian und North West
WENN
Kim Kardashian und North West