Promi-Beziehungen enden ja gerne spektakulär. Aber wenige so dramatisch wie die von Reality-Star Khloe Kardashian (32) und Ex-NBA-Profi Lamar Odom (36). Wer nun jedoch glaubt, dass nach dem ganzen Klimbim um das Ende ihrer Beziehung eine schmutzige Scheidung folgt, der wird bitterlich enttäuscht sein. Harmonie pur also? Nicht ganz! Denn gleichzeitig droht Khloe immer noch mit einer einstweiligen Verfügung gegen Lamar! Was ist denn hier los?

Ex-NBA-Star Lamar Odom auf der Tribüne im Staples Center in Los Angeles im März 2016
Kevork Djansezian / Getty Images
Ex-NBA-Star Lamar Odom auf der Tribüne im Staples Center in Los Angeles im März 2016

Khloe ist genervt von Lamars Eifersucht auf ihren neuen Lover Tristan Thompson. Sein Hauptproblem: Tristan ist Basketball-Profi bei den Titel-Favoriten Cleveland Cavaliers. Lamar spielte selbst 14 Jahre in der NBA, unter anderem mit Dirk Nowitzki (38) bei den Dallas Mavericks. Er soll laut einen Bericht des Inquisitr-Magazins weiterhin ununterbrochen versuchen, sie zu kontaktieren. Dagegen will die 32-Jährige nun vorgehen. Immerhin: Khloe will laut den Scheidungspapieren, die Splash News vorliegen, ihrem Ex keinen Unterhalt zahlen. Dem hat Lamar zugestimmt, obwohl er seit seinem Karriereende 2014 keine eigenen Einkünfte mehr hat.

Khloe Kardashian bei einem Event in Los Angeles
Alberto E. Rodriguez / Getty Images
Khloe Kardashian bei einem Event in Los Angeles

Die Scheidung hatten beide bereits vor drei Jahren eingereicht – sie hatten im September 2009 nach immerhin vier Wochen Beziehung geheiratet. Vor einem Jahr erreichte Lamar dann seinen persönlichen Tiefpunkt. Nach einer Überdosis Kokain und Potenzmitteln (!) brach er in einem Bordell zusammen, lag daraufhin im Herbst 2015 einige Tage im Koma, musste insgesamt drei Monate im Krankenhaus bleiben. Khloe kümmerte sich aufopfernd um ihren baldigen Ex-Mann.

Khloe Kardashian und Lamar Odom in Los Angeles im Oktober 2011
Bello / Splash News
Khloe Kardashian und Lamar Odom in Los Angeles im Oktober 2011

Dass Khloe (1,77 m) sich in Sachen "Hotness" nicht hinter ihrer "großen" Schwester Kim (1,59 m) verstecken muss, beweist sie im Video unter dem Artikel.