Rudert Justin Bieber (22) jetzt doch zurück? In den vergangenen Tagen hat der Sänger für jede Menge Schlagzeilen gesorgt, da er auf seiner "Purpose"-Tournee immer wieder über seine zu lauten Fans meckerte. Sie sollten doch bitte mal das Kreischen unterbinden, wenigstens während der Songs, klagte der Superstar. Auf seinem aktuellen Konzert in Schottland hat er seinen Standpunkt nun noch einmal deutlich gemacht.

Justin Bieber mit Fans in L.A.
Christopher Polk / Getty Images
Justin Bieber mit Fans in L.A.

Offenbar hat Justin Bieber aber doch kein Problem mit der Lautstärke seiner Fans. In Schottland versucht er, seine letzten Wutausbrüche noch einmal zu erklären. "Es wird Zeiten geben, in denen ich etwas Falsches sage. Ich bin auch nur ein Mensch. Ich bin doch kein Roboter. Deswegen wird es immer Tage geben, an denen ich sauer oder frustriert bin. Aber ich werde immer authentisch sein", entschuldigt er sich bei den Beliebern für seine schroffen Worte der letzten Tage. Er möchte seinen Fans also keineswegs Unrecht tun, sondern nur hin und wieder mal sagen, was ihm auf dem Herzen liegt.

Justin Bieber beim Konzert in Paris
CHRISTOPHE ARCHAMBAULT / AFP / Getty Images
Justin Bieber beim Konzert in Paris

Justin beschwert sich übrigens auch darüber, dass die Presse angeblich häufig falsch über ihn berichtet. "Leute versuchen, Dinge zu verdrehen, manche hören einfach nicht zu. Es wurde gesagt, dass ich sauer auf meine Fans sei, dass ich nicht wolle, dass meine Fans kreischen. Das ist überhaupt nicht, was ich wollte.", sagt er. Er habe nur gewollt, dass man ihm zuhört. Von den anwesenden Fans erntet er für diese Worte auf jeden Fall tosenden Applaus. Und ein bisschen fröhliches Gekreische.

Justin Bieber bei den Billboard Music Awards 2016
Kevin Winter / Getty Images
Justin Bieber bei den Billboard Music Awards 2016