Bereits seit sieben Jahren sind Bibi Heinicke (23) und Julian Claßen (23), besser bekannt unter ihren Youtube-Pseudonymen BibisBeautyPalace und Julienco, ein Paar. Da scheint es nicht verwunderlich, dass immer mehr Fans auf eine baldige Verlobung hoffen. Julian stachelt die Gerüchteküche nun selbst gewaltig an: Mitten im gemeinsamen Liebesurlaub in Dubai snapt er einen geheimnisvollen Ring!

Bibi und Julian in Dubai
Instagram / --
Bibi und Julian in Dubai

Auf Instagram sorgte der Youtuber erst kürzlich durch den Post einer verdächtigen Schmuckschachtel für Spekulationen. Im Video zeigte sich dann allerdings, dass es sich lediglich um ein Armband für Bibi handelte. Der 23-Jährige hat aber schon das nächste Detail für seine Follower auf Snap Chat. Mit einem kurzen Kameraschwung auf einen funkelnden Ring wirft er Rätsel auf. Absicht oder Versehen?

Bibi Heinecke und Julian Claßen
Instagram / --
Bibi Heinecke und Julian Claßen

Leider scheint es, als würde das Langzeitpärchen das Thema Verlobung immer wieder nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Fans sind aktuell sehr gernevt von den Promotion-Aktionen der beiden. Erst kürzlich hagelte es Kritik für Bibi, als sie ihren Followern eine große Überraschung versprach. Am Ende handelte es sich lediglich um eine Promo für ihren neuen Duschschaum. "Ich dachte, ihr heiratet. Das ist schon das zweite mal jetzt!" oder "Ich finde es sch****, dass ihr immer so Andeutungen macht. Das nervt!", lauten die Beschwerden. Was denkt ihr? Macht Julian Bibi diesmal wirklich einen Antrag? Stimmt am Ende des Artikels ab!

Bibi Heinecke und Julian Claßen
Instagram / --
Bibi Heinecke und Julian Claßen

Seht euch im folgenden Clip das grauenvolle Styling-Battle zwischen Bibi und Dagi Bee (22) an.

Macht Julian Bibi dieses Mal wirklich einen Antrag?

  • Ja, ich bin mir sicher. Warum hätte er sonst einen Ring?
  • Nein, auf keinen Fall. Den Andeutungen sind bisher noch nie Taten gefolgt.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 315 Ja, ich bin mir sicher. Warum hätte er sonst einen Ring?

  • 1.447 Nein, auf keinen Fall. Den Andeutungen sind bisher noch nie Taten gefolgt.