Fans von Kendall Jenner (21) müssen jetzt ganz stark sein. Das schöne Victoria's Secret-Model, das sich in den letzten Jahren vor allem online eine riesige Fanbase aufgebaut hat, scheint genug von Social Media zu haben. Sie machte es jetzt wie Popstar Justin Bieber (22) und deaktivierte kurzerhand ihren Instagram-Account. Nur warum? Gibt es vielleicht einen ernsten Hintergrund? Hat sie Angst vor ihrem Stalker?

Kendall Jenner nach einem Lakers-Spiel in Los Angeles
Pap Nation / Splash News
Kendall Jenner nach einem Lakers-Spiel in Los Angeles

Seitdem Schwester Kim in Paris Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden ist, herrscht bei den Jenner-Kardashian-Schwestern nach wie vor manchmal eine angespannte Stimmung, was ihre Präsenz in den sozialen Medien angeht. Außerdem ließ Familienoberhaupt Kris Jenner schon kurz nach dem Angriff Anfang Oktober für alle Kinder die Sicherheitsvorkehrungen verstärken – auch für Kendall. Doch die Jetsetterin scheint sich noch immer nicht sicher zu fühlen. Verständlich, schließlich wurde erst vor wenigen Tagen ein für sie nicht unwichtiger Mann aus dem Gefängnis entlassen. Im August musste sich die schöne Brünette nämlich gegen Shavaughn McKenzie wehren, erhob Stalkingvorwürfe, weil der Unbekannte ihr Grundstück betreten haben soll. Er wurde allerdings nur wegen unbefugten Betretens verurteilt, die Strafe ist mittlerweile abgesessen. Somit ist McKenzie wieder auf freiem Fuß, wie TMZ berichtet.

Kendall Jenner, Model
KCS Presse / Splash News
Kendall Jenner, Model

Kendall könnte sich also tatsächlich aus Angst vor erneutem Stalking zurückgezogen haben. Angekündigt hatte sie die Deaktivierung nicht. Auf Kanälen wie Twitter und Facebook ist sie aber noch immer zu finden. Ob es sich gar um ein Versehen oder eine kurze Überbrückungsphase für Schönheitsmaßnahmen handeln könnte, ist noch nicht geklärt.

Kendall Jenner beim Verlassen des Restaurants "The Villa" in L.A.
Clint Brewer / Splash News
Kendall Jenner beim Verlassen des Restaurants "The Villa" in L.A.