Rückendeckung für Sarah Lombardi (24). Die Mutter des kleinen Alessio (1) befindet sich aktuell im Kreuzfeuer. Seit der Trennung von Pietro Lombardi (24) wird sie nicht nur von Hatern und Pietros Fans attackiert, sondern mittlerweile auch von der Familie des Italieners. Eine scheint davon jetzt genug zu haben. Sarahs Mutter Sonja Strano meldet sich ausführlich zu Wort und schießt scharf zurück!

Sarah Lombardi mit ihrer Mutter Sonja
Instagram / sarahx3pietro
Sarah Lombardi mit ihrer Mutter Sonja

Pietros kleine Schwester Sara hat am Dienstag das Familienduell eröffnet und ihrer Noch-Schwägerin auf Facebook ordentlich die Meinung gegeigt. Jetzt veröffentlichte Sarah Lombardis Mutter Sonja dort ein höchst emotionales Statement. Obwohl sie keine Namen nennt, könnten die Aussagen direkt in Richtung des Pietro-Clans gehen: "Ich mische mich ein? Ihr habt doch keine Ahnung wie oft ich darum gebeten habe, nicht belastet zu werden. Aber wurde ich, ob ich wollte oder nicht. Denn es war niemand anderes da. Auch nicht die plötzlich aus dem Erdboden entsprungene, liebende Familie. Ich frage mich, wo alle waren, als es wirklich angebracht gewesen wäre. Soviel zu 'Blut ist dicker als Wasser'. Pietros Familie hatte sich zu Beginn der Beziehung des einstigen DSDS-Traumpaares von dem Paar distanziert.

Musiker-Ehepaar Pietro und Sarah Lombardi
WENN.com
Musiker-Ehepaar Pietro und Sarah Lombardi

Die Worte von Mama Sonja könnten sich auch durchaus auf Alessios schweren Start ins Leben beziehen. In dieser Zeit brauchten Sarah und Pietro nämlich besonders viel Rückhalt von ihren Liebsten.

Pietro Lombardi während "Let's Dance" in Köln, 2016
Sascha Steinbach / Getty Images
Pietro Lombardi während "Let's Dance" in Köln, 2016

Das heimlich aufgenommene Streit-Video der beiden, das kürzlich an die Öffentlichkeit geraten ist, hat also anscheinend die Gemüter der beiden Lager noch einmal erhitzt. Im Clip könnt ihr euch erneut ein Bild von Pietros Ausraster machen.

Hätte sich Sarahs Mutter Sonja öffentlich zu Wort melden sollen?

  • Ja, sie muss ihre Tochter verteidigen.
  • Nein, sie hätte sich zurückhalten sollen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.085 Ja, sie muss ihre Tochter verteidigen.

  • 2.683 Nein, sie hätte sich zurückhalten sollen.