Seit bekannt wurde, dass es vier weitere Folgen der beliebten Serie Gilmore Girls geben wird, steigt die Aufregung, was aus den Serien-Lieblingen Lorelai (Lauren Graham, 49) und Rory (Alexis Bledel, 35) geworden ist. Doch ein trauriges Ereignis überschattet die Vorfreude: Der bei allen beliebte Edward Herrmann (✝71), der Richard Gilmore spielte, starb am 31. Dezember 2014 an den Folgen eins Hirntumors. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke und tiefe Trauer beim Gilmore-Cast.

Edward Herrmann, Schauspieler
WENN
Edward Herrmann, Schauspieler

Für Lauren Graham war der Tod von Edward ein Schock, wie sie gegenüber Promiflash offenbart: "Es war wirklich niederschlagend, da ich nichts von seiner Krankheit wusste, weil er niemandem davon erzählt hat. Wir haben seine Abwesenheit wirklich gespürt, er war so ein großer Mann, hatte eine große Präsenz und war so ein großer Teil der Geschichte." Alexis Bledel ergänzt: "Er ist wirklich der Katalysator für alle Handlungsstränge in den neuen Folgen. Alle drei Gilmore-Frauen überdenken ihr Leben, wegen Richards Ableben." Beide Frauen hatte eine starke Bindung zu Edward. Verständlich, schließlich standen sie sieben Jahre gemeinsam vor der Kamera.

Emily, Lorelai und Rory Gilmore
Saeed Adyani/Netflix
Emily, Lorelai und Rory Gilmore

Die Verantwortlichen der Serie gaben bereits bekannt, dass Hermanns Ableben in den neuen Folgen thematisiert wird, in welcher Form ist jedoch noch nicht bekannt. Gegenüber People sagte Lauren, dass es eine Hommage an den verstorbenen Schauspieler sein wird und dass er die neuen Folgen geliebt hätte.

Das erste offizielle "Gilmore Girls"-Plakat
Netflix
Das erste offizielle "Gilmore Girls"-Plakat

Das ganze Interview mit Lauren Graham und Alexis Bledel könnt ihr euch in dem folgenden Video ansehen.