Seitdem bekannt wurde, dass Kanye West (39) nach einem Zusammenbruch ins UCLA Medical Center gebracht wurde, kocht die Gerüchteküche über die Gründe und das Ausmaß der Einlieferung über. Während die Sprecher des Rappers behaupten, dass der "Famous"-Interpret sich freiwillig einliefern lassen hat, beweisen Tonaufnahmen aus besagter Nacht jetzt das genaue Gegenteil – Und zeigen außerdem, wie dramatisch die Abholung von Kim Kardashians (36) Ehemann ablief.

Kanye West am Flughafen von Los Angeles
Diabolik / Splash News
Kanye West am Flughafen von Los Angeles

Das amerikanische Klatsch-Magazin TMZ hat von der zuständigen Feuerwehr Bandaufnahmen zur Verfügung gestellt bekommen, die klar belegen, dass ein Notruf aus dem Haus von Kanyes Trainer abgesetzt worden ist. Der Anrufer erklärte, dass sich der Musiker unberechenbar verhalte. In der kurzen Sequenz ist außerdem zu hören, dass die Situation daraufhin als psychiatrischer Notfall eingestuft wurde und sogar Verstärkung zu Harley Pasternak, dem Fitness-Coach, geschickt werden musste. "Seid vorsichtig", wurden die Einsatzkräfte am Telefon noch gewarnt. Schließlich sollen dann nicht nur Sanitäter, sondern auch Löschfahrzeuge der Feuerwehr zu Kanyes Hilfe geeilt sein.

Kanye West bei der "Paris Fashion Week"
Getty Images
Kanye West bei der "Paris Fashion Week"

Das ist der Beweis dafür, dass sich der "Yeezy"-Modemacher keinesfalls selbst in ärztliche Obhut begeben hat, sondern eingeliefert werden musste. Ob er tatsächlich an seiner Liege gefesselt wurde, geht aus der Aufnahme allerdings nicht hervor.

Kanye West in Paris
TheStewartofNY / Splash News
Kanye West in Paris