Es war wieder ein spektakulärer Abend: Vergangene Nacht endete die 23. Staffel Dancing with the Stars. In der Herbstausgabe des US-amerikanischen Let's Dance-Pendants traten diesmal unter anderem Rapper Vanilla Ice, Schwimm-Star Ryan Lochte (32), der sogar für heftige Proteste sorgte, und Blac Chynas (28) BFF Amber Rose (33) im Tanzwettstreit gegeneinander an. Den Sieg holte sich jetzt allerdings eine Olympiamedaillen-Gewinnerin.

Olympia-Siegerin Laurie Hernandez
Harry How/Getty Images
Olympia-Siegerin Laurie Hernandez

Turnerin Laurie Hernandez erkämpfte sich bei den Sommerspielen 2016 eine Silbermedaille auf dem Schwebebalken und Gold im Teamwettbewerb. Nun darf die 1,52 Meter kleine Sportlerin sich auch über den großen DWTS-Pokal freuen. Gemeinsam mit Profi Valentin Chmerkovskiy (30) überzeugte sie die Jury mit einer Kombination aus Foxtrott und argentinischem Tango. Laurie gehörte von Anfang an zu den Favoriten.

Laurie Hernandez und Profi-Tänzer Valentin Chmerkovskiy beim Finale von "Dancing wih the Stars"
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Laurie Hernandez und Profi-Tänzer Valentin Chmerkovskiy beim Finale von "Dancing wih the Stars"

Im Finale musste sich die glückliche Gewinnerin gegen zwei Konkurrenten durchsetzen. Der kanadische Rennfahrer James Hinchcliffe und der ehemalige Football-Spieler der Detroit Lions, Calvin Johnson, schafften es letztlich aber nur auf Rang zwei und drei.

Calvin Johnson und Profi-Tänzerin Lindsay Arnold beim Finale von "Dancing with the Stars"
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Calvin Johnson und Profi-Tänzerin Lindsay Arnold beim Finale von "Dancing with the Stars"

Erfahrt im Video, welchen Fehltritt sich Mit-Kandidat Ryan Lochte bei den Olympischen Spielen leistete.

Profi-Tänzerin Sharna Burgess und James Hinchcliffe beim Finale von "Dancing with the Stars"
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Profi-Tänzerin Sharna Burgess und James Hinchcliffe beim Finale von "Dancing with the Stars"