Seit drei Jahren steht die Anschuldigung im Raum, dass der US-amerikanische Radio-DJ David Mueller Taylor Swift (26) unter den Rock gefasst und ihren Po begrapscht haben soll. Nun nimmt der Beschuldigte öffentlich Stellung zu den Vorwürfen.

Taylor Swift im November 2016 in New York
Freddie Baez/ Startraks Photo
Taylor Swift im November 2016 in New York

In der Radio-Show Mojo in the Morning verteidigt sich Mueller: "Ich habe versucht, meine rechte Hand hinter Taylor zu machen, weil Shannon [Muellers Freundin] auf der anderen Seite stand. Meine andere Hand war – glaube ich – nur auf meinem Gürtel oder meiner Hosentasche", rechtfertigte er sich. Ein physischer Kontakt mit dem Superstar habe stattgefunden, allerdings habe er den Po der Musikerin nicht unsittlich berührt. "Unsere Hände berührten sich und unsere Arme kreuzten sich. Das ist alles, woran ich mich erinnern kann. [...] Meine Hand war niemals unter ihrem Rock. Ich habe sie niemals angetatscht", schwört der einstige Fan der "Shake It Off"-Interpretin.

Taylor Swift bei den CMA Awards 2016 in Nashville
Gustavo Caballero / Getty Images
Taylor Swift bei den CMA Awards 2016 in Nashville

Hintergrund der Story: Der DJ soll während eines Meet-and-Greet-Konzerts in Colorado im Juni vor drei Jahren der Blondine an den Hintern gepackt haben. Zudem existiert ein Foto, das diesen sexuellen Übergriff dokumentieren soll. Darauf zu sehen: Die 26-Jährige neben Mueller und dessen Freundin. Die linke Hand des DJs verschwindet wirklich hinter TayTays Rückseite. Allerdings ist nicht zu erkennen, ob der Beschuldigte tatsächlich Taylors Po berührt. Noch hat das Gericht in diesem Fall keine Entscheidung gefällt.

Taylor Swift auf den 39. jährlichen People's Choice Awards, 2013
Jason Merritt / Getty Images
Taylor Swift auf den 39. jährlichen People's Choice Awards, 2013