Vergangene Woche war es endlich so weit: Das lang ersehnte Revival der Gilmore Girls startete bei Netflix. Das überraschende Ende ließ die Fans allerdings auch diesmal mit vielen Fragen zurück. Hauptdarstellerin Lauren Graham (49) veröffentlichte pünktlich zu den neuen Folgen ihr Buch Talking as fast as I can und darin verriet sie, dass sie beinahe nicht die Rolle der Lorelei übernommen hätte.

Lauren Graham, Schauspielerin
Getty Images
Lauren Graham, Schauspielerin

Eigentlich unvorstellbar, doch Lauren hatte im Jahr 2000 bereits einen Part in der Serie "M.Y.O.B." übernommen und wartete darauf, ob diese um eine weitere Staffel verlängert werden würde. Sie wollte zunächst das Script für die "Gilmore Girls" auch gar nicht lesen: "Ich wollte nicht etwas lesen und mich verlieben, nur um dann rauszufinden, dass ich keine Zeit habe." Doch schließlich ging sie zum Casting und bekam die Rolle, auch wenn das Zeitproblem noch nicht geklärt war.

Kelly Bishop, Lauren Graham und Alexis Bledel in der neuen Staffel "Gilmore Girls"
Robert Voets / Netflix
Kelly Bishop, Lauren Graham und Alexis Bledel in der neuen Staffel "Gilmore Girls"

Dann war großes Bangen angesagt für Lauren: "Was wirklich passierte, war, dass ich den Part bekam, die Pilotfolge drehte und dann an meinen Fingernägeln kaute für die nächsten drei Monate." Aber alles wendete sich zum Guten, die andere Show wurde abgesetzt und die Schauspielerin konnte sich ganz den "Gilmore Girls" widmen.

Tanc Sade, Alexis Bledel, Lauren Graham und Matt Czuchry im November 2016 bei der Premiere in L.A.
Adriana M. Barraza/WENN.com
Tanc Sade, Alexis Bledel, Lauren Graham und Matt Czuchry im November 2016 bei der Premiere in L.A.

Erfahrt im Video, ob es noch weitere neue Folgen der Hitserie geben wird.