Familien-Eklat bei Schwiegertochter gesucht? Schon seit einigen Jahren will Hobby-Bachelorette Beate Fischer (34) in der Show ihren Traummann finden. Immer an ihrer Seite ist Mama Irene, mit der sich die 33-Jährige in der letzten Folge aber mächtig verkrachte. Steht ihre Mutter der großen Liebe vielleicht sogar im Weg?

Schon einige Freunde hat Beate kommen und gehen sehen, gehalten hat bisher noch keine Beziehung – vielleicht auch, weil sie noch bei ihrer Mutter wohnt und die gern alles kontrolliert. "Natürlich kann Beate auch Männer ohne mich treffen, soll sie ja auch. Ich bin nur leider extrem neugierig und mische mich auch schnell mal ein. Aber welche Mutter ist da anders? Beate kann jederzeit rausgehen, um Männer zu treffen, Feste zu feiern und so weiter, ohne dass ich ihr Steine in den Weg lege. Das macht sie auch öfters", erklärte Irene jetzt Bild. Reine Neugierde scheint allerdings dennoch nicht das Problem zu sein.

Wie Beates Verehrer in der aktuellen Staffel nun nämlich ausplauderten, mussten sie Irene stets Geld bezahlen, wenn sie bei ihr und ihrer Tochter zu Besuch waren. Doch dafür hat sie eine logische Erklärung: "Ich weiß, die Sache mit dem Geld ist nicht ganz richtig gewesen, aber auch lange her. Da wohnten wir noch im Westerwald. Als Mario und Beate bei uns im Haus waren, sind Unkosten für Essen, Strom und manchmal Heizung entstanden, die ich gerne erstattet bekommen wollte." Ist also alles doch gar nicht so schlimm, wie der Zuschauer nach dem Streit vermutete?

Ein bekannter Liebling von Schwiegertochter gesucht verstarb leider vor einigen Tagen ganz plötzlich. Erfahrt im Video, was passiert ist.

Ist Irenes Kontrolle der Grund dafür, dass Beate keinen Mann findet?1651 Stimmen
1343
Ja, sie ist ja nie allein
308
Nein, das hat andere Gründe


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de