Im Oktober überraschten Helena Fürst (42) und Ennesto Montè (41) mit ihrem Beziehungs-Outing: Die ehemalige TV-Anwältin und der Schlagerstar waren sich näher gekommen dank eines Ebay-Dates, das Helena auf der Plattform angeboten hatte. Es machte den Anschein, als sei es bei beiden die ganz große Liebe auf den ersten Blick, doch tatsächlich stand eine PR-Aktion dahinter. Jetzt verriet der Sänger in einem Interview: Es gab sogar einen Liebes-Vertrag zwischen Helena und ihm!

"Wissen Sie, ich hatte die Möglichkeit, viele Newcomer aus dem Bereich der Musik, des Schauspiels oder der Kunst kennenzulernen. Alle steckten in der gleichen Situation wie ich: Sie bekamen keine Chance oder hatten keine Kontakte, um auf sich aufmerksam zu machen. Ich wollte aber nicht wie die anderen zu Grunde gehen und wollte etwas bewegen. Koste es, was es wolle!", machte Ennesto im Interview mit bild.de deutlich. Schließlich kostete ihn dieses Vorhaben 199 Euro – der Preis für Helenas Auktions-Angebot. Mit dieser Aktion habe er auf sich aufmerksam machen wollen und dafür sogar sein letztes Geld in eine vorgespielte Beziehung investiert, wie er weiter erklärte.

Das Abkommen soll übrigens Helena vorgeschlagen haben. "Ich will aber ehrlich sein, vielleicht habe ich das angedeutet, dass ich mir sowas mit ihr vorstellen kann. Aber dann habe ich mich die ganze Zeit mies gefühlt, irgendwie billig und war wütend auf mich selbst", gab der Musiker mit der wilden Frisur zu. Wegen seines schlechten Gewissens habe er schließlich mit "Höllena" Schluss gemacht. Mittlerweile soll aus der Fake-Liaison eine echte Liebe entstanden sein und die stellen die Turteltauben mit zahlreichen gemeinsamen Schnappschüssen auf ihren Social-Media-Kanälen zur Schau.

Wie die verliebte Blondine bei ihren prominenten Kollegen ankommt, erfahrt ihr im Clip.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de