Schon lange sind die Zeiten vorbei, in denen Demi Moore (54) mit ihren Schauspielrollen von sich reden machte. Besonders ihre Scheidung von Ehemann Ashton Kutcher (38) scheint der Hollywood-Schönheit auch heute noch zuzusetzen. Nachdem es zuletzt Liebesgerüchte über Demi und Prinz Andrew (56) gab, sind es jetzt beunruhigende Nachrichten, die Grund zur Sorge bereiten. Die Schauspielerin soll sich auf dem Weg in die Arme von Scientology befinden.

Eine Quelle aus dem Umfeld der Schauspielerin erzählte nun Radar Online, Demi habe sich von der Kabbala, einer mystischen Tradition des Judentums, abgewandt. Stattdessen soll sie nun in der umstrittenen Sekte Scientology auf der Suche nach ihrem Glück sein. In dieser war bis 2013 auch der ehemalige King of Queens-Star Leah Remini (46) Mitglied und befindet sich seit ihrem Ausstieg in einem öffentlichen Krieg mit der selbst betitelten Glaubensgemeinschaft.

Der Beitritt ist im Falle der dreifachen Mutter Demi gar nicht so unwahrscheinlich, wie der Insider dem Magazin verrät: "Ihre Mutter war Mitglied bei Scientology und Demi war daran gewöhnt, zu Meetings von Scientology zu gehen. Als sie mit Bruce Willis (61) zusammenkam, hat er ihr untersagt, weiter hinzugehen." Was haltet ihr von den Gerüchten? Nehmt an unserer Umfrage teil und stimmt darüber ab.

In unserem Video erfahrt ihr, gegen welches berühmte Mitglied der Sekte, Leah Remini besonders wettert.

Demi Moore 2015 in Los AngelesAKM-GSI / Splash News
Demi Moore 2015 in Los Angeles
Demi Moore 2015 auf einer Veranstaltung in Los AngelesAlberto E. Rodriguez / Getty Images
Demi Moore 2015 auf einer Veranstaltung in Los Angeles
Demi Moore 2016 bei einer Gala in Los AngelesApega/WENN.com
Demi Moore 2016 bei einer Gala in Los Angeles
Glaubt ihr, dass Demi Trost in den Armen von Scientology findet?1778 Stimmen
647
Nein, zu viele Aussteiger haben schließlich darüber berichtet, wie grausam es ihnen während der Mitgliedschaft ergangen ist.
1131
Möglich, die Prominenten werden schließlich anders behandelt als nicht-Prominente. Trotzdem sollte sie vorsichtig sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de