Arme Paris Jackson (18)! Bei ihrer Ankunft am Flughafen in Los Angeles musste die Tochter von Michael Jackson (✝50) jetzt ganz stark sein. Kaum in der Eingangshalle eingetroffen, wurde sie nämlich von einer ganzen Reihe von Paparazzi verfolgt. Doch damit nicht genug: Die Fotografen belagerten sie so stark, dass sie ihre Tränen nicht im Zaum halten konnte.

Diese Ankunft in Los Angeles hätte sich Paris wahrscheinlich einfacher vorgestellt. Doch dass die Medienleute sich nur so um die 18-Jährige rissen, dürfte einen ganz einfachen Grund gehabt haben. Erst vor wenigen Tagen packte sie im Interview mit dem Magazin "Rolling Stone" über den Tod ihres Vaters sowie ihre Missbrauchs-Vergangenheit aus, machte endlich reinen Tisch mit den vielen Gerüchten um ihre Person. Doch für diese Offenheit bekam sie jetzt die böse Quittung. Videoaufnahmen beweisen, dass die Paparazzi das Mädchen durch den gesamten Flughafen verfolgten und mit indiskreten Fragen bombardierten.

Kein Wunder, dass Paris am Ende sogar ihre Tränen nicht mehr unter Kontrolle hatte, ihr verweintes Gesicht hinter einer Sonnenbrille und einem Schutzschild versteckte und sich von einem Sicherheitsmann trösten lassen musste. Was für ein Tag. Bleibt zu hoffen, dass in dem Leben der Halb-Waise schon bald etwas mehr Ruhe einkehrt, damit sie das Erlebte verarbeiten kann...

Paris Jackson auf dem "Rolling Stone"-CoverRolling Stone
Paris Jackson auf dem "Rolling Stone"-Cover
Paris Jackson bei ihrer Ankunft am Flughafen in L.A.Clint Brewer / Splash News
Paris Jackson bei ihrer Ankunft am Flughafen in L.A.
Paris Jackson am Flughafen in Los AngelesClint Brewer / Splash News
Paris Jackson am Flughafen in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de