Nachdem Charlie Sheen (51) bei Two and a half Men gefeuert worden war, schimpfte er lange über seinen Nachfolger Ashton Kutcher (38). Immer wieder teilte er Beleidigungen aus, entschuldigte sich dann dafür, nur um später wieder einen fiesen Kommentar abzulassen. Jetzt gab er zu, wie sehr er sein Verhalten Ashton gegenüber bereue!

"Ich war total fies zu ihm. Ich hätte netter sein müssen. Er hatte eine echt schwere Aufgabe vor sich, und ich war so egoistisch, dass ich seinen Kampf ignoriert habe, und das bereue ich sehr", gestand Charlie in der Radio-Talkshow Kyle & Jackie O. Der 51-Jährige hatte den jüngeren Schauspieler in der Vergangenheit als "lahmen Sidekick" bezeichnet, häufig bissige Kommentare getwittert und Ashton sogar mit Schlägen gedroht. Solche Attacken ließ sich der gedisste Kollege irgendwann nicht mehr gefallen und holte zur Gegenoffensive aus.

Offenbar haben die beiden ihr Kriegsbeil jetzt tatsächlich begraben, denn Charlie erzählte auch, dass er sich bei dem "Die wilden Siebziger"-Star entschuldigt habe. Angeblich sei es sogar zu einem Handschlag gekommen, als sie sich bei einem Baseball-Spiel der Dodgers zufällig über den Weg gelaufen waren. Was haltet ihr von Charlies später Reue? Macht mit bei der Umfrage!

In der letzten Zeit musste Charlie einiges durchmachen, wie ihr im Video erfahrt:

Charlie Sheen in LondonWENN.com
Charlie Sheen in London
Ashton Kutcher und Mila Kunis bei einem Dodgers-SpielHarry How / Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis bei einem Dodgers-Spiel
Charlie Sheen in New YorkAce Pictures via ZUMA Press / ActionPress
Charlie Sheen in New York
Was haltet ihr von Charlie Sheens später Reue?1221 Stimmen
1098
Besser spät als nie!
123
Das hätte er auch früher sagen können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de