Nehmen die Gewalt-Schlagzeilen um Justin Bieber (22) denn gar kein Ende? Auf Fan-Schlägereien und Paparazzi-Attacken folgt nun ein besonders kurioser Fall. Justin soll nicht nur die Fäuste spielen lassen haben, sondern verpasste seinem Gegenüber einen Kopfstoß!

Offenbar hatte Justin keinen Bock, auf einer Warm-up-Party für die Grammy Awards in Los Angeles gefilmt zu werden, berichtet TMZ unter Berufung auf Augenzeugen. Während Biebs mit einem Kumpel herumalberte, zückte ein Anwesender im italienischen Restaurant Serafina die Kamera. Justin bat ihn, das Filmen zu unterlassen und das Video zu löschen, doch der Unbekannte weigerte sich. Daraufhin soll Justin auf den Mann losgegangen sein, um ihm einen Kopfstoß zu verpassen.

Als die Polizei eintraf, soll Justin bereits verschwunden gewesen sein. Das Restaurant bestritt, dass es sich bei dem Angegriffenen um einen Mitarbeiter handelte. "Wann auch immer Justin bei uns war, haben wir immer gute Erfahrungen mit ihm gemacht", betonte ein Sprecher. Das ist offenbar leider nicht selbstverständlich, denn der Sänger macht immer wieder Negativ-Schlagzeilen mit Schlägereien. Erst vor wenigen Tagen wurden neue Vorwürfe gegen den Popstar erhoben, der im Juni 2016 einen Mann angegriffen haben soll.

Wie der Weltstar den Valentinstag verbracht hat, erfahrt ihr im Videoclip.

Justin Bieber beim Z100's Jingle Ball 2016Mike Coppola / Getty Images
Justin Bieber beim Z100's Jingle Ball 2016
Justin Bieber beim Silvesterkonzert in Miami BeachGustavo Caballero / Getty Images
Justin Bieber beim Silvesterkonzert in Miami Beach
Justin Bieber auf seiner TourKevin Winter / Getty Images
Justin Bieber auf seiner Tour


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de