Erst Donald Trump (70) und jetzt auch noch James Corden (38)? Nachdem sich der 45. US-Präsident vor Kurzem unschön über Hollywood-Ikone Meryl Streep (67) geäußert hatte, legte jetzt US-Moderator James Corden nach: Bei einer Veranstaltung in L.A. bezeichnete er Meryl als totale Zicke!

Fans der Schauspielerin können allerdings aufatmen. Wie von James gewohnt, war er auch bei den Costume Designers Guild Awards zu Späßen aufgelegt. "Es wird Zeit, dass es mal jemand sagt: [...] Sie ist das Letzte", scherzte der Moderator und spielte damit möglicherweise auf Trumps Äußerungen an. Der äußerst sympathische Talkshow-Master schob jedoch noch eine Lobeshymne auf Meryl hinterher: "Sie ist einmalig! Es wird nie jemanden geben und hat nie jemanden gegeben, der so ist wie sie. Für uns alle, die wir hier versammelt sind, gilt wohl: Wie glücklich können wir uns schätzen, dass wir uns einen Moment lang in ihrer Anwesenheit befinden!"

Der zum 20. Mal für den Oscar nominierte Filmstar und der "Begründer" der legendären Carpool-Karaoke-Aufnahmen sind sich seit ihrer Erstbegegnung 2014 immer wieder über den Weg gelaufen. Bei James' "Late Late Show with James Corden"-Premiere war Meryl zum Beispiel für einen Sketch dabei. Auch bei Veranstaltungen treffen die beiden Berühmtheiten regelmäßig aufeinander – und verstehen sich sichtlich super.

Mit welchem anderen Mega-Star James einen Mordspaß hatte, erfahrt ihr im Video.

Robert Rodriguez, Quentin Tarantino, Uma Thurman und Harvey Weinstein in Los Angeles 2004
Kevin Winter/Getty Images
Robert Rodriguez, Quentin Tarantino, Uma Thurman und Harvey Weinstein in Los Angeles 2004
Meryl Streep und Harvey Weinstein bei der Awards Season Tea Party in Los Angeles
Frazer Harrison/Getty Images For BAFTA Los Angeles
Meryl Streep und Harvey Weinstein bei der Awards Season Tea Party in Los Angeles
Meryl Streep bei den Oscars 2018
Frazer Harrison/Getty Images
Meryl Streep bei den Oscars 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de