Bei Selena Gomez (24) läuft es aktuell wieder rund. Lange Zeit musste die schöne Sängerin mit den Folgen ihrer Autoimmunerkrankung Lupus, Angstzuständen und Depressionen kämpfen. Jetzt sprach sie erstmals darüber, wieso ihr ausgerechnet eine Gruppentherapie aus dieser dunklen Zeit heraushalf.

Selena Gomez auf dem Cover der amerikanischen VogueInstagram / selenagomez
Selena Gomez auf dem Cover der amerikanischen Vogue

"Du hast keine Ahnung wie unbeschreiblich es sich angefühlt hat, einfach mit sechs Mädels zusammen zu sein. Echte Menschen, die darauf scheißen konnten, wer ich bin, weil sie um ihr eigenes Leben gekämpft haben", verriet sie ganz offen im Interview mit der Vogue. Die Schauspielerin ist zurzeit auf dem wohl begehrtesten Cover der Modewelt und nutzte diese Aufmerksamkeit, um erneut auf ihre psychischen Probleme aufmerksam zu machen. Heute geht es ihr aber wieder wesentlich besser und sie kann für sich selbst behaupten, dass die psychologische Behandlung der richtige Schritt war: "Es war eines der schwersten Dinge, die ich getan habe, aber es war auch das Beste, das ich je getan habe".

Selena Gomez bei einem Charity-Event in New YorkTimothy A. Clary / Getty Images
Selena Gomez bei einem Charity-Event in New York

Bereits 2013 wurde öffentlich bekannt, dass Selena an der seltenen Autoimmunerkrankung Lupus erkrankt ist. Seitdem hat sie sich immer wieder behandeln lassen, musste Shows absagen und nahm letzten Sommer schließlich eine radikale Auszeit und verabschiedete sich vorerst vom Showbiz. Scheinbar hat sie jetzt aber endgültig gelernt, mit der Krankheit und ihren Begleiterscheinungen umzugehen. So meldete sie sich auch mit der neuen Single "It Ain't Me" zurück.

Sängerin Selena GomezTNYF / WENN
Sängerin Selena Gomez

Welchem Rekord Selena außerdem aufgestellt hat, erfahrt ihr im Video:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de