Schon lange hat kein Film für solch kontroverse Diskussionen gesorgt. Bei "Die Schöne und das Biest" gibt es zum ersten Mal in einer Disney-Verfilmung eine homosexuelle Figur. Manche Kinos weigern sich deshalb, den Film auszustrahlen. Belle-Darstellerin Emma Watson (26) versteht die ganze Aufregung überhaupt nicht!

Josh Gad bei der Premiere von "Die Schöne und das Biest" in New York
Jamie McCarthy/Getty Images for Walt Disney Studios
Josh Gad bei der Premiere von "Die Schöne und das Biest" in New York

In einem Interview mit SiriusXM lobte Emma die Darstellung von Schauspielkollege Josh Gad (36), der den schwulen LeFou spielt. Viel Feingefühl habe er in seine Rolle reingesteckt und das Ganze subtil dargestellt. Die 26-Jährige sei trotzdem von dem ganzen Hype überrascht, denn es sei nur eine angedeutete Szene im Film: "Ich möchte nicht, dass Leute den Film sehen und denken, dass es da eine riesen Handlung geben würde. Es gibt keine."

Das Cast von "Die Schöne und das Biest" in Los Angeles
Buckner/Variety/REX/Shutterstock/ActionPress
Das Cast von "Die Schöne und das Biest" in Los Angeles

Josh hat sich auch schon zu Wort gemeldet. Er versteht nicht, dass so ein Wirbel um die Story gemacht wird. Er freue sich vielmehr, dass mit dem Thema der Homosexualität so offen umgegangen wird.

Emma Watson beim Photocall von "Regression" in Madrid
GERARD JULIEN / Getty Images
Emma Watson beim Photocall von "Regression" in Madrid

Mehr zum Film, seht ihr im Clip.