Fast genau drei Jahre ist es her, dass Peaches Geldof (✝25) im Alter von 25 Jahren an einer Überdosis Heroin gestorben ist. Seitdem zieht Witwer Thomas Cohen (26) die beiden gemeinsamen Söhne, Phaedra (4) und Astala (5), alleine groß. In einem bewegenden Interview sprach er nun über das Leben als alleinerziehender Vater und über den Tag, der sein ganzes Leben veränderte.

"Sie leben jetzt schon länger, als dass sie ihre Mutter kannten. Sie waren ja gerade mal ein und zwei Jahre", erzählte Thomas im Interview mit Red. Die Kinder stehen für ihn an erster Stelle. Auch der erste Gedanke galt ihnen, als er seine Frau tot aufgefunden habe: "Woran ich mich erinnern kann, es muss so eine Stunde nachdem ich sie gefunden habe gewesen sein, dass es Zeit für das Mittagessen der Kinder ist", verriet der 26-Jährige: "Sie brauchten ja ihr Mittagessen. Also holte ich die Kinderstühle an den Tisch, nahm die Joghurts aus dem Kühlschrank, die Bananen..."

Die Tochter von Musiklegende Bob Geldof (65) sei eine unglaublich tolle Mutter gewesen. Aber am Ende habe das nicht mehr gereicht. "Im Nachhinein denke ich, sie dachte, die Kinder würden die Lücke schließen. Aber das funktioniert einfach nicht", erklärte er weiter: "Gerade Heroin ist eine Droge, die dich etwas fühlen lässt, was sich besser als das Leben anfühlt. Das ist das Schreckliche: Du fütterst deinen Körper mit etwas, das dich töten wird." Als er Peaches gefunden habe, wäre er nicht überrascht gewesen und dachte nur: "Ja natürlich – das musstest du tun."

Thomas Cohen, Phaedra Geldof-Cohen, Astala Dylan Willow Geldof-Cohen und Peaches GeldofDavid M. Benett / Getty Images
Thomas Cohen, Phaedra Geldof-Cohen, Astala Dylan Willow Geldof-Cohen und Peaches Geldof
Thomas Cohen und Peaches Geldof im Zoo 2013Handout / Getty Images
Thomas Cohen und Peaches Geldof im Zoo 2013
Thomas Cohen in LondonRichard Young/REX/Shutterstock / ActionPress
Thomas Cohen in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de