Sie hat den Kampf gegen den Blutkrebs verloren. Schauspielerin Christine Kaufmann (✝72) starb in der Nacht von Montag auf Dienstag. Gestern gedachte ihre Familie dem "Stadt ohne Mitleid"-Star in München. So bewegend war die kleine Trauerfeier!

"Wir können Christine nicht mehr sehen, aber sie ist gewiss bei uns!" Mit diesen einfühlsamen Worten eröffnete ihr Bruder Hans-Günther die Trauerfeier in der Benediktinerabtei St. Bonifaz, wie Bild Online berichtete. Christine hatte ein sehr inniges Verhältnis zu ihrem Bruder – die beiden trennte nur ein Jahr Altersunterschied.

Dann rührte Christines Enkelin Dido die Gäste zu Tränen. Sie las einen Brief ihrer Zwillingsschwester vor, die in Amerika lebt. "Alles im Leben kann sich in Minuten ändern. Omi war eine so vollkommene, beeindruckende, kraftvolle Frau. Wir müssen jetzt lernen, ohne sie zu leben." Der Tod von Christine kam für die Angehörigen sehr plötzlich. Die 72-Jährige war vor rund zwei Wochen in ihrer Wohnung zusammengebrochen, ins Krankenhaus eingeliefert und in ein künstliches Koma versetzt worden. Die Diagnose: Leukämie.

Christines Leichnam wird eingeäschert und auf dem Westfriedhof in Nymphenburg beerdigt. Eine größere Trauerfeier für die Ikone solle zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Unter den Trauergästen waren neben ihrer Familie auch Moderatorin Nina Ruge, Autorin Maja Schulze-Lackner und ihr Ex-Mann Klaus Zey.

"Stadt ohne Mitleid"-Star Christine KaufmannJan Pitman/GettyImages
"Stadt ohne Mitleid"-Star Christine Kaufmann
Schauspielerin Christine KaufmannAlexander TUMA/picturedesk.com/ActionPress
Schauspielerin Christine Kaufmann
Christine Kaufmann (re.) mit Enkeltochter DidoBoris Trenkel für BAUER PREMIUM AGENTUR / ActionPress
Christine Kaufmann (re.) mit Enkeltochter Dido


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de