Wurden die Sängerinnen zum Dünnsein gezwungen? Die Pussycat Dolls feierten in den Nullerjahren einen Hit nach dem anderen. Mit der Debüt-Single "Don't Cha" landete die Girl-Group direkt in den deutschen Charts. Neben ihrer erfolgreichen Songs fielen die Mädels auch durch ihre schlanken Figuren auf. Ex-Mitglied Kimberly Wyatt (35) enthüllte jetzt in einem Interview: Die Kätzchen sollen genötigt worden sein, extrem auf ihre Körper achten!

Die Pussycat Dolls – die aus Nicole Scherzinger (38), Kimberly und vier weiteren Sängerinnen bestanden – lösten sich 2010 auf. Die 35-Jährige erinnerte sich an die Band-Zeit zurück und behauptete gegenüber Mirror Celebs: "Wir wurden zu magersüchtigen Aliens gemacht!" Die Gruppe sorgte mit ihren knappen Outfits in Musikvideos und auf der Bühne oft für Gesprächsstoff. Im Zentrum der Aufmerksamkeit war ihr Äußeres das Allerwichtigste: "Plattenfirmen behielten uns im Auge, um sicherzustellen, dass wir nicht an Gewicht zulegen", erzählte sie weiter.

Mittlerweile hat die Blondine eine zweijährige Tochter namens Willow. Sie mache sich große Sorgen um den späteren Einfluss der Medien auf ihren Nachwuchs. Vor allem als ehemaliges Show-Girl wisse sie, wie sehr Stars mit ihren unrealistischen Schönheitsstandards auch auf ihre Fans einwirken können. Trotz der negativen Erfahrung sei Kimberly einer Band-Reunion aber nicht abgeneigt.

Über diese Wiedervereinigung würden sich Fans ebenfalls freuen:

Pussycat Dolls im Mai 2009
Getty Images
Pussycat Dolls im Mai 2009
Max Rogers und seine Frau Kimberly Wyatt bei den World Fashion Awards
Getty Images
Max Rogers und seine Frau Kimberly Wyatt bei den World Fashion Awards
Die Pussycat Dolls bei einem Konzert in Manila, 2009
Getty Images
Die Pussycat Dolls bei einem Konzert in Manila, 2009
Würdet ihr euch über eine Pussycat Dolls-Reunion freuen?2067 Stimmen
1362
Auf jeden Fall! Ich habe ihre Songs geliebt
705
Nein! Ich finde, sie sollten sich lieber um neue Projekte kümmern


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de