Ist Luke Mockridge (28) tatsächlich der neue Raab? Nachdem Stefan (48) im Jahr 2015 seine TV-Karriere an den Nagel gehängt hatte, rückte sein Comedy-Schützling immer mehr ins Rampenlicht. Heute füllt Luke nicht nur erfolgreich die Hallen des Landes, sondern zieht auch mit seiner Show "Luke! Die Woche und ich" reihenweise Publikum ins Studio. Und auch in der Prime Time klappt's mit den Hammerquoten.

Luke Mockridge bei Stars For Free 2016 in Berlin
Patrick Hoffmann/WENN.com
Luke Mockridge bei Stars For Free 2016 in Berlin

Mit der Spiel-Show "Luke! Die Schule und ich", in der der Wahlkölner als unterhaltsame Version eines Lehrers durchs Programm führt, füllt Sat.1 erst seit Kurzem den Freitagabend-Sendeplatz. Ganz zum Glück des Senders, schließlich kann der Sohn von Bill Mockridge und Margie Kinsky glatt mit Raabs Erfolg mithalten. Die jüngste Ausgabe, in der Stars wie Stefan Effenberg (48) und Bürger Lars Dietrich (44) gegen Schüler verschiedener Jahrgangsstufen antreten mussten, unterhielt laut DWDL durchschnittlich 1,95 Millionen Zuschauer. Und der Komiker scheint vor allem beim jungen Publikum anzukommen: Fast zwei Drittel der Einschalter waren zwischen 14 und 49 Jahren.

Luke Mockridge bei der 1Live Krone in Bochum 2016
Patrick Hoffmann/WENN.com
Luke Mockridge bei der 1Live Krone in Bochum 2016

Insgesamt konnte Luke einen Marktanteil von 6,8 Prozent erreichen. Ein stolzer Wert, wenn man bedenkt, dass die erfolgreiche Tanzshow Let's Dance bei RTL zeitgleich ebenfalls für gute Quoten (14,5 Prozent) sorgte. Und auch Raab hätte sich wohl keinen besseren Nachfolger vorstellen können.

Luke Mockridge, Comedian
Instagram / thereallukemockridge
Luke Mockridge, Comedian

Welche Stars Stefan Raab gern zurück auf der Bildfläche hätten, erfahrt ihr im folgenden Clip.