Einen Tag nach seinem überraschenden Tod steht nun auch die Todesursache fest. Sänger Chris Cornell (✝52), der als Frontmann von Soundgarden und Audioslave bekannt ist, beging Suizid.

Chris Cornell, Sänger der Bands Soundgarden und AudioslaveAdMedia / SplashNews
Chris Cornell, Sänger der Bands Soundgarden und Audioslave

In einem Statement der Gerichtsmedizin heißt es laut E! News: "Die Todesursache konnte als Suizid durch Erhängen bestimmt werden. Ein vollständiger Autopsiebericht steht noch aus." Der 52-Jährige wurde gestern, nur Stunden, nachdem er mit seiner Band Soundgarden in Detroit auf der Bühne stand, tot im Badezimmer seines Hotels aufgefunden. Seine Witwe Vicky wollte nicht an einen Selbstmord ihres Mannes glauben, doch genau dieser wurde jetzt offiziell bestätigt.

US-Sänger Chris Cornell mit FamilieAllocca/Starpix/REX/Shutterstock/ActionPress
US-Sänger Chris Cornell mit Familie

Chris hätte am Freitag mit Soundgarden in Ohio beim Festival "Rock on the Range" auftreten sollen. Die Organisatoren des Musik-Events erklärten in Reaktion auf die Nachricht vom Tod des Sängers: "Wir sind am Boden zerstört darüber, zu erfahren, dass Chris Cornell letzte Nacht gestorben ist. Er war ein wahrer Held der Musik. Die Stimme einer Generation."

Chris Cornell im April 2017 in LAKevork Djansezian/Getty Images
Chris Cornell im April 2017 in LA

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de