Den 25. Mai haben sich die Jack-Sparrow-Fans sicher schon dick im Kalender angestrichen, denn der fünfte Teil von Fluch der Karibik kommt endlich in die deutschen Kinos. Wie jetzt bekannt wurde, soll "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" im Besitz von Hackern sein: Die versuchen, mit dem Blockbuster ordentlich Lösegeld von der Produktionsfirma Walt Disney Pictures zu erpressen.

Filmszene aus "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"
Everett Collection
Filmszene aus "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"

Wie Deadline berichtet, soll Disney-Vorstandsmitglied Bob Iger gegenüber Mitarbeitern bestätigt haben, dass der Konzern Opfer eines virtuellen Angriffs geworden sei. Die Hacker fordern eine nicht näher bekannte Summe, ansonsten würden sie den Streifen vorab ins Netz stellen. Der Konzern arbeite deshalb mit dem FBI zusammen, teilte ein Insider der Newsseite mit. Die Verantwortlichen kündigten an, das Geld nicht zu zahlen.

Filmplakat von "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"
Landmark Media Press and Picture
Filmplakat von "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache"

Im neuen Teil der beliebten Abenteuerreihe gibt es ein Wiedersehen mit dem Ursprungstrio Keira Knightley (32), Orlando Bloom (40) und Johnny Depp (53). Javier Bardem (48) wird außerdem in die Rolle des Bösewichts Captain Salazar schlüpfen. Was meint ihr, werden die Hacker ihre Ankündigung wirklich in die Tat umsetzen? Stimmt ab!

Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley auf einem "Fluch der Karibik"-Plakat
Action Press / Everett Collection, Inc.
Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley auf einem "Fluch der Karibik"-Plakat

Mehr zum Comeback von Keira als Elizabeth Turner gibt es im Video.

Was meint ihr: Stellen die Hacker "Fluch der Karibik 5" wirklich ins Netz?

  • Ich hoffe nicht! Ich möchte den Film in Ruhe im Kino genießen.
  • Die werden sicher so dreist sein, wenn Disney die Forderungen nicht erfüllen wird.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 525 Ich hoffe nicht! Ich möchte den Film in Ruhe im Kino genießen.

  • 493 Die werden sicher so dreist sein, wenn Disney die Forderungen nicht erfüllen wird.