Scheiterte ihre Liebe immer wieder wegen seiner Familie? Natascha Ochsenknecht (52) und Umut Kekilli (33) gehören zu den schillernsten Paaren der deutschen Promiwelt. Erst vor Kurzem überraschten die beiden mit der Nachricht, dass sie schon bald heiraten wollen – und das, obwohl sie sich Ende vergangenen Jahres eigentlich getrennt haben. Jetzt sprach Umut erstmals über die Gründe, warum er und Natascha bisher eine klassische On-Off-Beziehung geführt haben.

Als die Dreifach-Mama und der Fußballer mit türkischen Wurzeln 2010 zusammenkamen, stießen sie zunächst auf einige Vorurteile. Vor allem seine Familie war offenbar erst nicht begeistert, dass er sich in eine 19 Jahre ältere Frau verliebt hatte. "Bei mir im Umfeld gab es schon Stimmen, die meinten: 'Das hält doch nicht lange!", oder: 'Was willst du denn mit der?‘ Für meine türkische Familie war die Situation anfangs eine Belastung. Ganz rund lief das nicht", erzählte Umut gegenüber Gala im gemeinsamen Interview mit seiner Natascha. Doch er fügte auch hinzu: "Heute ist das anders."

Inzwischen habe sich die Situation komplett verändert. "Heute fühle ich mich ein bisschen als Vorbild für das Thema 'junger Mann, reife Frau‘. Dass das jetzt durch die Macrons [neues französisches Präsidentenpaar, Anm. d. Red.] in Frankreich in die öffentliche Diskussion rückt, ist sehr gut. Ich hoffe auf noch mehr Akzeptanz und Toleranz", sagte Umut weiter.

Umut Kekilli bei den Duftstars
Getty Images
Umut Kekilli bei den Duftstars
Umut Kekilli und Natascha Ochsenknecht bei den Duftstars 2014
Getty Images
Umut Kekilli und Natascha Ochsenknecht bei den Duftstars 2014
Cheyenne und Natascha Ochsenknecht
Frazer Harrison / Getty Images
Cheyenne und Natascha Ochsenknecht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de