Das Urteil im Mietschulden-Prozess steht fest! Es geht um die einst gemeinsam bewohnte Villa des Ex-Paares Sabia Boulahrouz (39) und Rafael van der Vaart (34) in Hamburg. Da der ehemalige Fußballstar nach der Trennung die Zahlungen eingestellt hatte, wurde er vom Vermieter auf 60.000 Euro verklagt. Jetzt steht fest: Er UND Sabia müssen zahlen, aber Rafael trifft es schlimmer!

Laut Bild.de muss der Kicker 34.632 Euro der Schulden begleichen, während seine Ex-Freundin 8.656 Euro bezahlen soll. Nachdem sich das Paar getrennt hatte, zog der 34-Jährige aus dem Haus aus. Die ehemalige Dance Dance Dance-Kandidatin blieb mit ihren Kindern in dem 300-Quadratmeter-Anwesen an der Alster wohnen – gezahlt hat seit Ende 2016 jedoch keiner mehr.

Wie konnte es so weit kommen? Rafael habe seinen Mietvertrag rechtzeitig gekündigt. Da Sabia aber den Vertrag nicht ebenfalls aufgelöst hatte, sei die Kündigung nicht gültig gewesen. Wer für die monatliche Kaltmiete von rund 7.000 Euro von April bis zum jetzigen Zeitpunkt aufkommen soll, sei noch unklar.

Mehr zu der 60.000-Euro-Klage seht ihr im Video!

Sabia BoulahrouzMichael Ukas
Sabia Boulahrouz
Rafael van der Vaart, Fußball-StarManuel Queimadelos Alonso/Getty Images
Rafael van der Vaart, Fußball-Star
Sabia Boulahrouz bei der Bertelsmann Party in BerlinActionPress
Sabia Boulahrouz bei der Bertelsmann Party in Berlin
Findet ihr das Urteil gerecht?5440 Stimmen
1748
Ja!
3692
Nein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de