Eigentlich sollte am heutigen Dienstag eine Mega-Beachparty im Rahmen der Baywatch-Premiere in Berlin stattfinden. Wobei die Betonung auf "eigentlich" liegt. Das Strandidyll mit Liegestühlen, DJ und Pool unter dem Berliner Sony-Zelt am Potsdamer Platz wurde vom Verleiher des Films abgesagt. Grund: Der Terroranschlag vor einer Woche nach dem Konzert von Ariana Grande (23) in Großbritannien.

Neben der nicht stattfindenden Beachparty wird es auch keine Parade der Bademeister auf dem roten Teppich am Sony Center geben. "Die geplante Europapremiere von 'Baywatch' [wird] aufgrund der tragischen Ereignisse in Manchester und aus Respekt vor den Opfern und trauernden Angehörigen [abgesagt]", lautet die Begründung von Paramount Pictures.

Von dem seit einer Woche aufwendig geplantem Spektakel bleibt am Ende nur eine simple Filmvorführung übrig. Lediglich ein kurzes Gastspiel der Schauspieler wird es nach der Premiere der Action-Komödie im Kinosaal geben. Zu den angereisten Hollywood-Stars gehören neben dem Hauptcast um Dwayne "The Rock" Johnson (45), Kelly Rohrbach (27) und Zac Efron (29) auch "Baywatch"-Urgestein David Hasselhoff (64), der in dem Remake eine kleine Nebenrolle ergattert hat.

Wie heiß das Aufeinandertreffen des Original- und Remake-Casts bei der Premiere in Florida war, davon könnt ihr euch hier überzeugen:

Der "Baywatch"-Cast
Alexander Tamargo/Getty Images
Der "Baywatch"-Cast
Zac Efron bei einem Fototermin
Andreas Rentz /Getty
Zac Efron bei einem Fototermin
David Hasselhoff in "Baywatch"
All American TV, Inc./Getty Images
David Hasselhoff in "Baywatch"
Findet ihr es richtig, dass die Premiere abgesagt wird?922 Stimmen
258
Ja, absolut! Das Attentat in Manchester ist erst einige Tage her!
664
Nein, man darf sich von solchen schrecklichen Ereignissen nicht beeinträchtigen lassen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de