Steht Boris Becker (49) vor dem finanziellen Ruin? Der Sportler feierte mit seinem Talent auf dem Tennisplatz enorme Erfolge und verdiente damit Millionen. Nach seinem Tennis-Aus arbeitete der Olympiasieger als Trainer. Jetzt die überraschende Nachricht: Boris soll pleite sein!

Ein Gericht in London, der Wahlheimat von Boris und seiner Familie, habe ihn für bankrott erklärt, wie Bild Online berichtet. Angeblich hat die Privatbank Arbuthnot Latham & Co in einem Verfahren die Begleichung von Boris Schulden eingefordert. Das Sportass soll bereits seit 2015 mit den Zahlungen im Rückstand sein. Christine Derrett, die zuständige Richterin, habe über Boris gesagt: "Bei ihm hat man den Eindruck, dass er den Kopf in den Sand gesteckt hat." Sie habe nach der Urteilsverkündung ihr Mitgefühl ausgedrückt – sei sie doch früher selbst ein "Bobbele"-Fan gewesen. Der Ehemann von Lilly Becker (40) ist dem Bericht nach nicht im Gerichtssaal erschienen.

Wie weiterhin berichtet wird, wurde die Bitte um eine Vertagung seitens seiner Anwälte von der Richterin abgeschmettert. Ihr fehle es an Beweisen, dass Boris seinen riesigen Schuldenberg zeitnah zurückzahlen könne. Angeblich haben die Anwälte dem Gericht rund sechs Millionen Euro vom Verkauf eines Anwesens auf Mallorca zugesagt. Die Richterin soll dem Angebot aber keinen Glauben geschenkt haben und fällte das Bankrotturteil. Boris hat sich bisher nicht dazu geäußert.

Lilly und Boris Becker bei den Laureus World Sports Awards in Monaco
Getty Images
Lilly und Boris Becker bei den Laureus World Sports Awards in Monaco
Boris und Lilly Becker 2016 in London
Getty Images
Boris und Lilly Becker 2016 in London
Boris und Lilly Becker im Dezember 2016 in Berlin
Getty Images
Boris und Lilly Becker im Dezember 2016 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de