Er feiert sein Comeback! Während der Olympischen Spiele in Rio im Jahr 2016 hatte Schwimmstar Ryan Lochte (32) behauptet, dass er und einige Kollegen mit einer Waffe bedroht und überfallen worden waren. Er hatte allerdings gelogen und wurde als Strafe vom Nationalen Olympischen Komitee der USA für zehn Monate suspendiert. Endlich ist die Zeit vorbei und Ryan kann wieder für sein Land antreten!

"Es war eine lange Suspendierung, aber sie ist vorbei. Ich habe viel daraus gelernt und bin ein besserer Mensch dadurch geworden. Jetzt geht's los", schrieb der 32-Jährige auf seinem Instagram-Account. In einem Video blickte er auf die vergangenen Monate zurück, inklusive aller Negativschlagzeilen. Er gab allerdings auch einen Ausblick auf die Zukunft. Sein großes Ziel ist die Teilnahme an den nächsten Sommerspielen, die in drei Jahren im japanischen Tokio stattfinden werden.

Nach dem Vorfall im vergangenen Jahr hatte sich Ryan unter Tränen vor laufenden Kameras für seine Lüge entschuldigt. Ein Überwachungsvideo hatte den mehrfachen Olympiasieger überführt. Er und seine Teamkameraden hatten an einer Tankstelle randaliert und waren anders als ausgesagt kein Opfer eines Überfalls.

Ryan Lochte, SchwimmerEthan Miller / Staff / Getty Images
Ryan Lochte, Schwimmer
Ryan Lochte in Omaha, NebraskaAl Bello / Getty Images
Ryan Lochte in Omaha, Nebraska
Ryan Lochte bei einer Benefizveranstaltung in New YorkGetty Images
Ryan Lochte bei einer Benefizveranstaltung in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de