Es war der Olympia-Skandal schlechthin: US-Schwimmer Ryan Lochte (32) und seine Teamkollegen sorgten mit ihrer Lügenstory über einen angeblichen Raubüberfall in Rio für ordentlich Wirbel. Jetzt wurde das Urteil des Olympia-Komitees für das Fehlverhalten des Athleten öffentlich bekannt gegeben.

Ryan Lochte bei "Good Morning America" in New York
Splash News
Ryan Lochte bei "Good Morning America" in New York

Der diesjährige Dancing with the Stars-Teilnehmer hat laut TMZ nun seine Strafe verhängt bekommen. Aufgrund der Tankstellen-Randale an der Copacabana wird er für zehn Monate vom Nationalen Olympischen Komitee der USA suspendiert. Auch seinen Schwimmkollegen Gunnar Bentz, Jack Conger und Jimmy Feigen steht eine Zwangsbeurlaubung bevor – allerdings wohl für eine kürzere Dauer.

Ryan Lochte unterwegs in New York
ActionPress/ Derek Storm/Everett Collection
Ryan Lochte unterwegs in New York

Der zwölffache Olympia-Medaillen-Gewinner gab während der Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro an, dass er und seine Teamkameraden überfallen worden sei. Dies hat sich allerdings – nach behördlicher Untersuchung – als Lüge herausgestellt. Tatsächlich hat ein Sicherheitsmann Geld von den Sportlern verlangt und sie aufgehalten, nachdem sie in einer Tankstelle randaliert hatten. Conger und Bentz gaben der Polizei gegenüber die Falschaussage zu. Sie gaben an, von Lochte überredet worden zu sein, die Geschichte des Überfalls mitzutragen, um ihr Fehlverhalten zu vertuschen. Lange Zeit beharrte Lochte auf seiner Version der Geschichte – bis zum Auftauchen des Überwachungsvideos, das die Schilderung des Tankwarts bestätigte.

Ryan Lochte bei "Dancing With the Stars"
Instagram/ ryanlochte
Ryan Lochte bei "Dancing With the Stars"

Für diese wilde Story scheinen zehn Monate eine relativ milde Strafe zu sein, oder was meint ihr? Stimmt am Ende des Artikels in der angehängten Umfrage darüber ab. Das brasilianische Urteil für die Falschaussage steht übrigens noch aus. Ob der Lügenbaron dort auch mit einem blauen Auge davon kommen wird? Welche Strafen dem Sportler blühen könnten, das erfahrt ihr im Video:

Ist die Strafe für Ryan Lochte gerechtfertigt?

  • Ja, ich finde die Sanktion vollkommen verdient!
  • Was? 10 Monate? Die Strafe ist viel zu milde.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 187 Ja, ich finde die Sanktion vollkommen verdient!

  • 291 Was? 10 Monate? Die Strafe ist viel zu milde.