Ärger für Gwen Stefani (47). Im Juli 2016 trat die Sängerin im PNC Music Pavillon in North Carolina auf. Das Besondere an der US-Location? Es gibt feste und reservierte Plätze vor der Bühne, aber die Zuschauer können sich auch Campingstühle mitnehmen und sich auf den Rasen setzen. Diese Aufteilung wurde einem Fan zum Verhängnis. Während der Show brach sich die besagte Lisa Keria Stricklin ein Bein und fordert nun von Gwen 75.000 Dollar Schmerzensgeld!

Gwen Stefani bei den American Music Awards 2015Kevin Winter/Getty Images
Gwen Stefani bei den American Music Awards 2015

"Geht einfach, wohin ihr wollt. Wer kümmert sich schon um die Campingstühle? Ihr könnt euch neue besorgen", soll Gwen im Laufe ihrer Performance gesagt haben. Die Konzertbesucher folgten dieser Aufforderung und stürmten daraufhin zur Bühne. Laut Informationen von Radar Online habe es einen Massenansturm gegeben, bei dem sich die Fans gegenseitig umrempelten und Sicherheitszäune durchbrachen. Unter ihnen war auch Lisa, die mit einigen Freunden ihren Geburtstag feiern wollte.

Gwen Stefani bei den Kids' Choice Awards 2017Frazer Harrison/Getty Images
Gwen Stefani bei den Kids' Choice Awards 2017

Von der Menge wurde sie so heftig gegen eine Wand bei den reservierten und festen Plätzen gedrückt, dass sie schwere Verletzungen davontrug, unter anderem den Bruch ihres Schienbeins. "Gwens Handlungen [...] stellen eine grobe Fahrlässigkeit dar", werfen nun Lisas Anwälte der Frontfrau von No Doubt vor. Die 47-Jährige hat sich bisher noch nicht geäußert. Glaubt ihr, dass Gwen die Schuld am Beinbruch trägt? Stimmt im Voting ab!

Gwen Stefani im März 2016 in New YorkAstrid Stawiarz/Getty Images
Gwen Stefani im März 2016 in New York
Ist Gwen schuld am Beinbruch ihres Fans?756 Stimmen
318
Ja, sie hat die Fans schließlich zu dem Massenansturm aufgefordert!
438
Nein, sie hat sicher nur einen Spaß gemacht und die Leute hätten vorher nachdenken müssen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de