Fans und Freunde auf der ganzen Welt trauern um Chester Bennington (✝41). Der Linkin Park-Sänger nahm sich am vergangenen Donnerstag das Leben – ein Todesfall, der viele Weggefährten des Rockstars tief bewegt. Auch der FC Bayern München zählt dazu: Der Fußball-Rekordmeister nahm mit einer persönlichen Botschaft Abschied von Chester.

Auf ihrer Webseite erinnerten sich die Bayern daran, wie sie den Sänger und seine Band Mitte Juli 2015 in Shanghai kennenlernten: Chesters Band-Kollege, der Bassist David Farrell, hatte ein Fußballspiel im Stadion verfolgt. Aus dieser Begegnung sei ein regelmäßiger Kontakt geworden. Chesters plötzlicher Tod traf den Verein tief: "Der FC Bayern München verliert einen Freund."

Der Club teilte auch ein Foto des unvergessenen Sängers, auf dem er und sein Bandkollege David im Bayerntrikot posieren. Erst vor wenigen Monaten gratulierten die beiden dem Verein zur fünften Deutschen Meisterschaft in Folge. "Es gab sogar schon Überlegungen, Chester und David mit ihren Kollegen in die Allianz Arena für ein paar Songs zu bitten", erklärte der Verein, der mit Linkin Park gemeinsam auch Charity-Aktionen veranstaltet habe.

Wusstet ihr, dass die Band so gute Beziehungen zum FC Bayern München hat? Macht bei unserer Umfrage mit.

Linkin Park, Oktober 2017
Getty Images
Linkin Park, Oktober 2017
Chester Bennington mit Ehefrau Talinda un den Kindern bei den Kids' Choice Awards 2008
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Chester Bennington mit Ehefrau Talinda un den Kindern bei den Kids' Choice Awards 2008
Shkodran Mustafi, Jérôme Boateng, Sami Khedira und Thomas Müller bei der EM 2016
Getty Images
Shkodran Mustafi, Jérôme Boateng, Sami Khedira und Thomas Müller bei der EM 2016
Wusstet ihr, dass Linkin Park so eng mit dem FC Bayern München verbunden waren?1852 Stimmen
309
Ja, das war mir bekannt.
1543
Nein, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de