Herber Rückschlag für Kim Kardashian (36)! Das It-Girl hat sich in den letzten Jahren zu einer megaerfolgreichen Unternehmerin gemausert: Kim K vertreibt nicht nur ihre eigenen Make-up-Linie, sondern sogar Smartphone-Cases, die über ein besonders tolles Selfie-Licht verfügen. Genau diese tolle Idee soll das TV-Sternchen allerdings dreist geklaut haben!

Kims Firma Kimsaprincess vertreibt die leuchtenden Handyhüllen LuMee für das perfekte Selfie-Licht. Doch bei denen soll es sich laut The Wrap um ein Patent des Designers Hooshmand Harooni handeln, der die Rechte für das Case im Januar 2017 an die Firma Snap Light abgegeben hatte. Da das Starlet persönlich das Konzept eins zu eins kopiert haben soll, will Snap Light jetzt das Unternehmen von Kanye Wests (40) Ehefrau wegen Patentverletzung auf 100 Millionen Dollar Schadensersatz verklagen! So hoch schätze der Konzern seinen Verlust aufgrund der billigen Kopie ein. Diese krasse Summe ist selbst für eine reiche Dame wie Kim K sicher nicht leicht zu verdauen.

Doch was sagt die Social-Media-Queen selbst zu den Vorwürfen? Auf Anfrage von The Wrap äußerte sich nur Kims Sprecher: "Die Patentklage von Snap Light entbehrt jeder Grundlage und ist nur ein weiterer Versuch, die Firma in den Dreck zu ziehen. Kim hat absolut nichts falsch gemacht." Übrigens nicht das erste Mal, dass sich La Kardashian vor Gericht verantworten muss: Auch das Logodesign ihrer Make-up-Linie KKW soll vorsätzlich geklaut worden sein.

Kim Kardashian privatInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian privat
Kim Kardashian beim Forbes Women's Summit 2017 in NYANGELA WEISS/AFP/Getty Images
Kim Kardashian beim Forbes Women's Summit 2017 in NY
Kim Kardashian, US-TV-StarInstagram / kimkardashian
Kim Kardashian, US-TV-Star
Was glaubt ihr: Hat Kim Kardashian das Handyhüllen-Design wirklich dreist geklaut?266 Stimmen
106
Ja, so eine gute Idee kann nicht von einer Kardashian kommen.
18
Nein, das ist eindeutig eine Kardashian-Idee und kann nicht geklaut sein!
142
Manchmal haben zwei verschiedene Leute dieselbe Idee – aber einer ist halt der erste beim Patentamt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de