Extrem miese Quoten für den großen Bruder! Bereits der Einzugstag bei Promi Big Brother brachte dem Sender schlechte Zahlen! Doch die dritte Folge konnte die noch toppen und sorgte für ein neues Allzeit-Tief – und das, obwohl Sat.1 alles versucht hat, um die diesjährige Staffel spannender zu gestalten. Zahlreiche Veränderungen sollten das Publikum vor die Mattscheiben locken, ohne Erfolg! Aber woran liegt es?

Laut DWDL schalteten lediglich 610.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren (8,7 Prozent Marktanteil) den TV-Knast ein. Das Ergebnis: der absolute Tiefstwert der bisherigen "Promi Big Brother"-Geschichte. In den vergangenen Jahren kämpfte die Show zwar immer wieder mit schlechten Einschaltquoten, allerdings konnten sich diese wenigstens im zweistelligen Bereich halten.

Aber was ist der Grund dafür, dass Deutschland keinen Bock mehr auf das Reality-Format hat? Auf den Social-Media-Kanälen geben einige Fans eine Antwort darauf: "Ich habe gestern mal kurz eingeschaltet und kann nur sagen: 'So ein Scheiß!' Wo sind da die Promis?" oder "Absolute Flop-Staffel! 95 Prozent der Bewohner kennt kein Mensch. Außerdem ist es einfach megalangweilig." Bereits vor dem Start wurde die Besetzung der diesjährigen Staffel heiß diskutiert. Hat der Sender einfach auf die falschen Stars und Sternchen gesetzt? Was meint ihr? Stimmt ab!

Das "Promi Big Brother"-Moderatoren-Duo Jochen Schropp und Jochen BendelPromi Big Brother, Sat.1
Das "Promi Big Brother"-Moderatoren-Duo Jochen Schropp und Jochen Bendel
Jochen Bendel und Jochen SchroppSat.1/Saumweber/Krüger
Jochen Bendel und Jochen Schropp
Die "Promi Big Brother"-Kandidaten im Eis-BattlePromi Big Brother, Sat.1
Die "Promi Big Brother"-Kandidaten im Eis-Battle
Liegt das PBB-Quotentief tatsächlich an dem diesjährigen Cast?330 Stimmen
281
Ja, absolut! Die sind alle einfach megalangweilig und keine echten Stars!
49
Na ja, ich finde es schon ganz amüsant und einige VIPs sind mir schon ein Begriff!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de