Kaum zu glauben, aber wahr. Bereits 1987 sorgte Dirty Dancing weltweit für Begeisterung. Auch heute, 30 Jahre später, gehört der Tanzfilm zu den beliebtesten Kult-Romanzen überhaupt. Doch was genau wurde eigentlich aus den Hauptdarstellern?

Um Cynthia Rhodes (60), die im Film die Rolle der ungewollt schwangeren Tänzerin Penny Johnson verkörperte, wurde es kurz nach der Produktion schnell ruhig. 1991 spielte sie zwar noch in "The Crystal Eye" mit, weitere schauspielerische Engagements blieben allerdings aus.

Als Frances "Baby" Houseman feierte die Schauspielerin Jennifer Grey (57) ihren größten Erfolg. Mit ihren kurzen Shorts, ihrer wilden Lockenmähne und den bequemen Sneaker verkörperte sie in dem weltweiten Überraschungserfolg die weibliche Hauptrolle. Der internationale Erfolg verblasste allerdings rasch, nachdem sich Jennifer Anfang der 1990er Jahre ihre markante Nase hat operieren lassen. Zwar ergatterte sie noch zahlreiche Nebenrollen in Serien, darunter auch ein Gastspiel in der beliebten Sitcom Friends, an alte Erfolge konnte sie aber nie anknüpfen. Zuletzt engagierte sich die mittlerweile 57-Jährige in einer Demo gegen US-Präsident Donald Trump (71).

Für viele war Patrick Swayze (✝57) der Inbegriff des Sexappeals. Als cooler Tanzlehrer Johnny Castle sorgte er nicht nur bei Baby für Schweißausbrüche! Spätestens mit dem Satz "Mein Baby gehört zu mir" eroberte er auch hierzulande die Frauenherzen. Seine Leidenschaft fürs Tanzen war nicht nur gespielt: Der Schauspieler absolvierte in seiner Jugend eine Ausbildung zum Ballett-Tänzer! Im Gegensatz zu seiner Filmpartnerin feierte er auch nach "Dirty Dancing" noch internationale Erfolge, etwa mit Filmen wie "Ghost – Nachricht von Sam" und "Fackeln im Sturm". Mittlerweile weilt Patrick aber nicht mehr unter uns: Er starb 2009 im Alter von 57 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.

Für Kelly Bishop (73), die 1987 in die Rolle von Babys Mutter Marjorie Houseman geschlüpft war, lief es da schon deutlich besser: Die mittlerweile 73-Jährige ist auch späteren Generationen durchaus noch bekannt: Von 2000 bis 2007 spielte sie in der beliebten Serie Gilmore Girls mit, in der sie als Emily Gilmore gerne mal für Zickereien sorgte. "Dirty Dancing" – auch für euch ein Muss bei jedem Mädelsabend? Stimmt ab!

Patrick Swayze bei einer Preisverleihung 2007Kevin Winter/Getty Images for CDG
Patrick Swayze bei einer Preisverleihung 2007
Cynthia Rhodes und Richard MarxGetty Images
Cynthia Rhodes und Richard Marx
Kelly Bishop, Alexis Bledel und Lauren Graham bei der "Gilmore Girls: A Year in the Life"-PremiereAlberto E. Rodriguez / Staff
Kelly Bishop, Alexis Bledel und Lauren Graham bei der "Gilmore Girls: A Year in the Life"-Premiere
"Dirty Dancing" – auch für euch ein Muss bei jedem Mädelsabend?396 Stimmen
354
Klaro! Immer wieder schön – der Film ist und bleibt ein Klassiker!
42
Nee, mittlerweile ist das doch echt ausgelutscht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de