Seriöser Journalismus geht anders! Der britische Ableger des US-Nachrichtenportals Breitbart veröffentlichte vor Kurzem einen Artikel über Schleuserkriminalität in Spanien mit einem Foto, auf dem Fußballer Lukas Podolski (32) auf einem Jet-Ski zu sehen ist. Diese Kombination erweckte den Anschein, als sei der Ex-Nationalspieler Flüchtling oder Mitglied einer Schleuserbande. Inzwischen hat das Online-Magazin das Foto ausgetauscht und sich bei dem Kicker entschuldigt! Nicht, ohne noch einmal ins Fettnäpfchen zu treten...

Die folgende Erklärung ist auf der Website von Breitbart unter dem besagten Beitrag zu lesen: "Eine frühere Version des Artikels beinhaltete ein Foto von Lukas Podolski auf einem Jet-Ski. Breitbart London möchte sich in aller Form bei Herrn Podolski entschuldigen. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Herr Podolski einer Schleuserbande angehört oder in den Menschenhandel verwickelt ist."

Am Ende dieser Stellungnahme leistete sich das Online-Portal einen weiteren Fehltritt: "Wir wünschen Herrn Podolski alles Gute für seinen Ruhestand." Lukas befindet sich jedoch keineswegs in Rente. Zwar ist der Wahl-Kölner aus der deutschen Nationalmannschaft ausgetreten, aber mit seinen 32 Jahren spielt er immer noch aktiv Fußball. Seit diesem Sommer kickt er für das japanische Team "Vissel Kobe".

Lukas Podolski bei der UEFA EURO 2016Alexander Hassenstein/Getty Images
Lukas Podolski bei der UEFA EURO 2016
Lukas Podolski vor der Kölner SkylineInstagram / poldi_official
Lukas Podolski vor der Kölner Skyline
Lukas Podolski, FußballerInstagram / poldi_official
Lukas Podolski, Fußballer
Was sagt ihr zu dem Flüchtlings-Fake-Pic?317 Stimmen
288
Das ist total peinlich! Eine Entschuldigung reicht da nicht aus!
29
Das kann doch mal passieren. Es war bestimmt nicht böse gemeint!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de