Ist er wieder ausgerastet? Chris Brown (28) gelangte wegen seiner Aggressionen schon des Öfteren in die Schlagzeilen. 2009 soll er die Hand gegen seine damalige Freundin Rihanna (29) erhoben haben. Auch seine Verflossene Karrueche Tran (29) behauptet, von dem Rapper geschlagen worden zu sein. Jetzt wurde bekannt: Offenbar hat Chris sich auch an einem Fan vergriffen, der dafür jetzt entschädigt wurde.

Liziane Gutierrez beschuldigte den 28-Jährigen, ihr im Februar 2016 im Palms Hotel in Las Vegas auf ihr Auge gehauen zu haben. Sie erstattete Anzeige wegen Körperverletzung, wie TMZ berichtet. Der Grund für Chris' vermeintlichen Ausraster: Die Lady soll bei einer Privat-Party in seiner Suite ungefragt ein Foto von ihm gemacht haben. Bei einem Vorgespräch hätten sich der Musiker und das angebliche Opfer jetzt darauf geeinigt, dass er ihr eine Summe von 70.000 Dollar zukommen lassen muss.

Die Polizei sei eigentlich nie von einem Übergriff ausgegangen. Bisher hat Chris Brown die Prügel-Vorwürfe auch strikt zurückgewiesen. In einer Video-Botschaft, die dem Online-Magazin vorliegt, betonte der stolze Vater damals, dass Liziane "zu hässlich" sei, um überhaupt auf eine seiner Partys zu gelangen.

Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Getty Images
Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Chris Brown bei einem Konzert in Los Angeles
Getty Images
Chris Brown bei einem Konzert in Los Angeles
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Schenkt ihr Chris Browns Aussage Glauben?139 Stimmen
34
Natürlich. Wenn er sagt, dass sie nicht bei der Party war, dann glaube ich ihm.
105
Das kann ich nicht. Er hat immerhin schon mal eine Frau geschlagen. Ich denke, er lügt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de