Geht es jetzt bergauf? Der ehemalige DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich (30) hat eine harte Drogen-Vergangenheit hinter sich. In der RTL-II-Doku "Echt Familie – Das sind wir!" möchte der Sänger nun sein Leben endlich in den Griff kriegen und einen Entzug beginnen. In der zweiten Folge geht es auch um seine zunehmend kriselnde Beziehung zu Freundin Senay. Ist die Partnerschaft der beiden noch zu retten?

Da der gebürtige Darmstädter zu seiner Familie zurückgezogen ist, ist er jetzt wieder mit Senay und seinem Sohnemann Vioness vereint. Anstatt die Zeit als kleine Familie genießen zu können, überschatten ständige Streitereien das Zusammenleben. Das kann Menowin während seiner Drogenentwöhnung gar nicht gebrauchen und fordert von der Mutter seines Kindes mehr Verständnis und Unterstützung. Glücklicherweise bekommen die beiden mit Coach Wolfgang einen erfahrenen Familientherapeuten an die Seite, der sich ihrer Probleme annimmt.

Kaum ist die Paar-Stimmung ein wenig gelockert, steht auch schon der nächste Streit an: Beim Abendessen mit Schwiegermutter Hatice wird der "If You Stayed"-Interpret erneut mit heftiger Kritik konfrontiert. Jetzt braucht Menowin dringend Ablenkung und auf Wolfgangs Anraten soll Boxen die Lösung sein. Ob ihm der Sport helfen kann, den Kopf für den Entzug freizukriegen, kann am 25. September um 20:15 Uhr verfolgt werden.

Menowin Fröhlich und seine FamilieEcht Familie – Das sind wir!, RTL II
Menowin Fröhlich und seine Familie
Menowin FröhlichFacebook / Menowin Fröhlich
Menowin Fröhlich
Menowin Fröhlich mit seiner Freundin SenayInstagram / menowin87
Menowin Fröhlich mit seiner Freundin Senay
Glaubt ihr, dass sich Menowin durch das Boxen von seinen Problemen ablenken kann?204 Stimmen
69
Ich denke schon, dadurch kriegt er sicherlich seinen Kopf frei!
64
Ich denke, dass das keine so gute Therapie für ihn sein wird!
71
Ich kann es nicht einschätzen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de