Es gibt Klarheit! Der Streit um das Erbe des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl (✝87) ist vorerst beendet. Die Familienverhältnisse bleiben jedoch weiter zerrüttelt. Der jetzt ausgestellte Erbschein wird die familiären Gemüter nicht wirklich besänftigen – die Witwe des Verstorbenen ist Alleinerbin!

Vor vier Monaten starb er. Der "Kanzler der Einheit" hinterlässt auf der einen Seite eine historische Einigung in der deutschen Geschichte, eine umso getrenntere Familie auf der anderen Seite. Ein Grund für den Streit des Kohl-Clans war die ungeklärte Frage um den Nachlass des 87-Jährigen. Jetzt ist klar, dass seine Söhne und direkten Verwandten leer ausgehen werden. Maike Kohl-Richter erhält das gesamte Vermögen ihres Mannes, berichtete der Spiegel. Seit Jahren herrschte zwischen dem zweifachen Vater und seinen Söhnen Walter und Peter Kohl (52) starre Funkstille. Sogar an der Beerdigung nahmen sie nicht teil.

Sein Sohn Walter Kohl sprach noch im August bei Markus Lanz von einer "juristischen Klärung", die während Lebzeiten des CDU-Politikers beschlossen wurde. "Das Thema Erbschaft in der Familie ist komplett erledigt", machte er in der Talkshow deutlich.

Helmut Kohl und Jacques Chirac, 2002
Getty Images
Helmut Kohl und Jacques Chirac, 2002
Findet ihr die Entscheidung gerecht?2359 Stimmen
463
Ja. Es ist seine Frau. Sie hat sich sehr lange um ihn gekümmert, als er pflegebedürftig war.
1896
Nein. Seine Söhne sollten auch etwas bekommen. Sie waren schließlich noch nicht immer zerstritten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de