Alles aus und vorbei! Judith Rakers (41) und ihr Ehemann Andreas Pfaff lassen sich nach acht Jahren Liebe scheiden. Das verkündete gestern Abend der Anwalt der Nachrichtensprecherin. Nach der Verkündung des Liebes-Aus kommen jetzt erste Details der möglichen Trennungsgründe ans Licht!

Bereits vor einem Jahr soll es zwischen der schönen Blondine und dem Immobilienökonom heftig gekriselt haben, wie die Bild berichtet. Als Tagesschau-Sprecherin und Moderatorin für den NDR und verschiedene Galas sei besonders Judith häufig unterwegs gewesen – und habe ihren Nochgatten dabei kaum sehen können: "Wir verbringen so wenig Zeit miteinander", klagte die 41-Jährige noch 2016. Bei einem Event habe sie sogar die fein sortierten Tischkärtchen getauscht, um neben ihrem Liebsten sitzen zu können: "Ich will zumindest an solchen Abenden mit ihm Zeit verbringen!", begründete sie.

Auch das Thema Eifersucht sei wiederholt zwischen den beiden aufgekommen, wie eine Freundin des TV-Gesichts offenbarte: "Wenn es sich nicht um sie gedreht hat, wurde es zwischen den beiden schwierig!", will sie wissen. Denkt ihr, dass die Ehe der beiden an den Eifersüchteleien oder der geringen Zeit gescheitert ist? Stimmt unten ab.

Judith Rakers und Andreas Pfaff auf dem roten TeppichAndreas Rentz / Getty Images
Judith Rakers und Andreas Pfaff auf dem roten Teppich
Andreas Pfaff und Judith Rakers bei einem EventSascha Steinbach / Getty Images
Andreas Pfaff und Judith Rakers bei einem Event
Nachrichtensprecherin Judith Rakers bei einem EventAndreas Rentz / Getty Images
Nachrichtensprecherin Judith Rakers bei einem Event
Eifersucht oder zu wenig Zeit: Woran ist die Ehe eurer Meinung nach gescheitert?1052 Stimmen
222
Eifersucht ist schon ein schlimmer Faktor. Das kann gut sein!
309
Man muss sich in einer Ehe oft sehen können. Die Zeit war der Killer!
521
Es gab sicherlich noch andere Gründe!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de