Liebe ist kein einfaches Spiel! Bauer sucht Frau geht in die 13. Runde und nimmt 16 Landwirte an die Hand, um die eine ganz besondere Traumfrau zu finden. Beim gestrigen Scheunenfest wurde fleißig gekuppelt und geflirtet – leider ging die Gleichung aber für mehrere Bauern nicht ganz auf. Drei von ihnen pokerten zu hoch und kassierten gleich mehrere Körbe!

Den Anfang machte Tischler Michael, den alle nur Micha nennen. Der 33-jährige Teilzeit-Bauer sehnt sich nach einer weiblichen Hauptrolle für romantische Abende und weiß ganz genau, was eine Frau auf seinem Hof zu tun hätte: "Bei mir zu Hause putzt die Frau." Ob so viel Macho-Männlichkeit gut bei den Damen ankommt? Leider nicht. Auserwählte Peggy verteilte einen Korb – und ihre Nebenbuhlerin wollte wiederum er nicht: "Die eine möchte ich nicht und die andere möchte mich nicht. Ich hatte mich so gefreut." Das Kuppelfest brachte auch für Landwirt Lothar nicht den erhofften Erfolg: "Ich habe die Liebe meines Lebens hier einfach nicht gefunden. Man kann ja auch nichts erzwingen." Doch aller traurigen Dinge sind wohl drei: Hobbybauer Reinhold meinte, seine Herzdame in Karin gefunden zu haben. Bis sich diese doch noch umentschied und den 58-Jährigen auf der Fete sitzen ließ – der kehrte kurzerhand zu Siegrid, Bewerberin Nummer zwei, zurück.

So pingelig wie bei diesjähriger Scheunen-Show waren lange keine Kuppel-Kandidaten mehr. Da kann die Hofwoche ja nur für Spannung und Zündstoff sorgen. Bereits am Montag tuckern die ersten Frauen zu den Bauern und werden die Höfe der Junggesellen ordentlich unter die Lupe nehmen.

Sind die Landwirte zu wählerisch?1511 Stimmen
791
Ja, die inneren Werte werden oft vergessen
720
Nein, manchmal passt es eben auf Anhieb nicht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de