Bei der Verleihung der diesjährigen Emmy Awards konnte Nicole Kidman (50) mit ihrer neuen Show "Big Little Lies" gleich mehrere der begehrten Preise absahnen. Große Aufmerksamkeit erregte sie aber vor allem, als sie Serienkollege Alexander Skarsgard (41) küsste – vor den Augen ihres Mannes Keith Urban (49). Jetzt erzählte die Schauspielerin, was es mit dem Geknutsche auf sich hatte.

"Ich habe doch auch meinen Mann geküsst", verteidigte sich die Australierin in der Graham Norton Show. Mit dem Knutscher habe sie ihrem Schauspielpartner lediglich zu der gewonnenen Trophäe gratulieren wollen, erklärte sie ihr Verhalten weiter. Auch Keith hätte die ganze Sache sehr entspannt gesehen, was den Hollywoodstar gleich ins Schwärmen brachte: "Ich habe einen wunderbaren Ehemann, der mich unterstützt und den ich mehr liebe als alles andere auf der Welt."

Der unerwartete Kuss war aber nicht der einzige Aufreger, für den die 50-Jährige an diesem Abend sorgte. Hinter den Kulissen fiel sie vor allem durch ihr divenhaftes Verhalten auf. Und auch auf der Bühne lief nicht alles rund. Bei der Dankesrede für die Auszeichnung vergaß sie ihre beiden Adoptivkinder zu erwähnen.

Alexander Skarsgard und Nicole Kidman bei den "Emmy Awards" 2017 in Los AngelesKevin Winter/Getty Images
Alexander Skarsgard und Nicole Kidman bei den "Emmy Awards" 2017 in Los Angeles
Alexander Skarsgard, Nicole Kidman und Reese Witherspoon bei den Emmy AwardsAlberto E. Rodriguez / Getty
Alexander Skarsgard, Nicole Kidman und Reese Witherspoon bei den Emmy Awards
Schauspielerin Nicole Kidman bei den Emmy Awards 2017Kevin Winter / Getty Images
Schauspielerin Nicole Kidman bei den Emmy Awards 2017
Könnt ihr verstehen, dass Nicole ihren Kollegen geküsst hat?1101 Stimmen
471
Ja. Wenn man sich gut versteht, ist so ein Bussi doch nicht schlimm.
630
Nein, das ist ihrem Mann gegenüber respektlos. Sie hätte ihrem Kollegen ja auch anders gratulieren können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de