Jordana Brewster (37) hat den Mega-Beef im Auge! Nachdem der Start vom neunten Fast & Furious-Teil um ein Jahr verschoben werden musste, war Tyrese Gibson (38) tierisch sauer. Immer wieder machte er Dwayne "The Rock" Johnson (45) öffentlich für die Verlegung der F&F-Fortsetzung verantwortlich. Jetzt kann auch Schauspielkollegin Jordana Brewster nicht mehr ruhig bleiben.

Die Mia-Toretto-Darstellerin verriet jetzt, dass sie den Streit der beiden auf Instagram verfolge. Sie sehe das Ganze aber gelassen. "Ich denke, letztendlich sind wir alle eine Familie, wir lieben es, miteinander zu arbeiten. Also wird es hoffentlich am Ende wieder okay sein", erklärte sie gegenüber Us Weekly. Tyrese findet aber offensichtlich, dass die Cast-Familie nicht mehr dieselbe sei, seit Dwayne dazugekommen ist. Sein Vorwurf: The Rock habe die ganze Zeit ein Problem damit gehabt, nicht die Hauptrolle in den Filmen zu spielen.

Seit dem Beginn der Streitereien Anfang Oktober hat Tyrese den Baywatch-Darsteller immer wieder öffentlich attackiert. Er beschuldigt ihn, nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht zu sein. "Er ist einfach selbstsüchtig. Ihm geht es nur um seine eigenen Interessen und darum, seine Pläne voran zu treiben", schimpfte er gegenüber TMZ.

Paul Walker und Jordana Brewster, März 2009
Getty Images
Paul Walker und Jordana Brewster, März 2009
Dwayne Johnson und seine Tochter Simone Johnson bei der Premiere von "Baywatch"
Jason Koerner/Getty Images
Dwayne Johnson und seine Tochter Simone Johnson bei der Premiere von "Baywatch"
Was glaubt ihr: Werden Tyrese und The Rock ihren Streit wirklich irgendwann beilegen können?1125 Stimmen
526
Ja, auf jeden Fall. Es ist wie Jordana gesagt hat. Sie sind alle eine Familie.
599
Nein. Tyrese scheint so sauer auf Dwayne zu sein... das hört nicht einfach auf.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de