Star Trek ist zurück! Zwölf Jahre, nachdem die letzte Folge von "Star Trek: Enterprise" ausgestrahlt wurde, gibt es jetzt Nachschub. Seit September läuft wöchentlich jeweils eine neue Folge der Kultserie auf Netflix. Bild hat jetzt erste Fakten von "Star Trek: Discovery" herausgefunden.

9. Generalüberholung
Die Klingonen-Krieger wurden komplett umgestaltet. Sie sollen jetzt keine Haare mehr haben und viel emotionaler auftreten. Die Darsteller der bösen Figuren haben übrigens ihren eigenen Sprachcoach, denn sie müssen ihre Dialoge nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Klingonisch sprechen können!

1. Prequel gleich Sequel
Die neue Staffel der "Star Trek"-Reihe ist Prequel und Sequel zugleich. Die 15 Folgen reihen sich an die Vorgänger-Serien an, spielen aber zehn Jahre vor der Originalserie um die Enterprise, Captain Kirk und Spock: etwa Mitte der 2250er Jahre.

8. Ehrfurcht vor dem Chefsessel
"Captain Gabriel Lorca"-Darsteller Jason Isaacs wollte nicht auf dem berühmten Kapitäns-Stuhl Platz nehmen. „Ich stand dahinter, davor, bin drum herum gelaufen, aber ich habe meinen Hintern nicht einmal in seine Nähe kommen lassen. Auf diesem Stuhl ruht so viel Geschichte, er ist eine Legende", meinte der 54-Jährige.

7. Homosexuelle Storyline
Es wird den ersten Schwulen im "Star Trek"-Universum geben! Leutnant Stamets (Anthony Rapp, 46) verliebt sich in den Crew-Arzt Hugh Culber. Der Doktor wird übrigens von Wilson Cruz (43) gespielt, der 1995 in „Willkommen im Leben“ den ersten Homo-Jugendlichen der TV-Geschichte verkörperte.

2. Auf den Spuren seines Vaters
Der Sohn des "Star Trek"-Erfinders, Rod Roddenberry (43), hat bei der Fortsetzung der Kult-Reihe als Autor und ausführender Produzent mitgewirkt. Sein Vater Gene schrieb 1964 die Originalsendung, die ab 1966 ausgestrahlt wurde.

6. "Miss Malaysia" wird Action-Heldin
Michelle Yeoh (55) war am Anfang ihrer Karriere als Model unterwegs. Nach einem Werbespotdreh mit Jackie Chan (63) wechselte sie dann aber zur Schauspielerei. Sie schlüpft in der Serie in die Rolle der Philippa Georgiou, Kapitän der USS Shenzhou.

5. Weibliche Hauptfigur
Hauptcharakter ist Michael Burnham! Anders als es der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine Frau. Michael wuchs als Stiefschwester von Spock auf, nachdem ihre menschlichen Eltern getötet worden waren. Eigentlich sollte die Serie übrigens schon im Januar 2017 ausgestrahlt werden, aber die Michael-Darstellerin Sonequa Martin-Green (32) spielte zu der Zeit noch bei "The Walking Dead" mit. Dort musste sie erst den Serien-Tod sterben.

3. Ein Commander führt Regie
Jonathan Frakes (65) wurde als Commander William T. Riker in "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" berühmt. Jetzt ist er als Regisseur bei einer Folge wieder mit an Bord. Zuvor hatte er schon an anderen "Star Trek"-Episoden mitgearbeitet.

4. Kosten
Eine Folge der Netlfixserie soll sechs bis acht Millionen US-Dollar kosten! Das begründeten die Macher damit, dass Game of Thrones einfach neue Maßstäbe bei der Serienproduktion gesetzt habe. "Da reicht es nicht mehr, ein paar Stühle zu verrücken", erklärten die Verantwortlichen.

10. Neue Wesen
Im "Star Trek"-Universum wird es jetzt eine neue Spezies geben. Doug Jones (57) übernimmt den Part von Kelpien Saru. Vorher glänzte er unter anderem als Fischwesen in "Hellboy".

Filmproduzent Alex Kurtzman bei der "Star Trek: Discovery"-Premiere 2017Getty Images / MARK RALSTON
Filmproduzent Alex Kurtzman bei der "Star Trek: Discovery"-Premiere 2017
Rod Roddenberry bei der "Star Trek Beyond"-Premiere 2016Getty Images / Alberto E. Rodriguez
Rod Roddenberry bei der "Star Trek Beyond"-Premiere 2016
Jonathan Frakes bei einem "Star Trek: Mission"-Event in New York 2016Getty Images / Jason Kempin
Jonathan Frakes bei einem "Star Trek: Mission"-Event in New York 2016
"Star Trek"-Stars bei der internationalen Comic-Con 2017Getty Images / Mike Coppola
"Star Trek"-Stars bei der internationalen Comic-Con 2017
Sonequa Martin-Green bei der Premiere von "Star Trek: Discovery" 2017Getty Images / MARK RALSTON
Sonequa Martin-Green bei der Premiere von "Star Trek: Discovery" 2017
Michelle Yeoh beim 6. Chinesischen Filmfestival 2017Getty Images / Pascal Le Segretain
Michelle Yeoh beim 6. Chinesischen Filmfestival 2017
Anthony Rapp bei der New York Comic Con 2017Getty Images / Dia Dipasupil
Anthony Rapp bei der New York Comic Con 2017
Wilson Cruz bei den GLSEN Respect Awards 2017Getty Images / Emma McIntyre
Wilson Cruz bei den GLSEN Respect Awards 2017
Jason Isaacs bei der "The Death Of Stalin"-Premiere in London 2017Getty Images / Tim P. Whitby
Jason Isaacs bei der "The Death Of Stalin"-Premiere in London 2017
Doug Jones beim Toronto Filmfestival 2017Getty Images / Rich Polk
Doug Jones beim Toronto Filmfestival 2017
Werdet ihr euch "Star Trek: Discovery" ansehen?209 Stimmen
188
Ja, auf jeden Fall!
21
Nein, das interessiert mich einfach nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de