Sterben oder weiterleben? Vor wenigen Wochen postete Selena Gomez (25) ein Foto aus einer Klinik, denn die Sängerin war im Kampf gegen ihre Autoimmun-Krankheit Lupus auf eine neue Niere angewiesen. Nun redet sie das allererste Mal über die Operation – und macht dabei ein schockierendes Geständnis!

"Ich schätze, ich war an dem Punkt, an dem es um Leben oder Tod ging", sagt Selena im bewegenden Interview mit Today-Fernsehmoderatorin Savannah Guthrie (45), bei dem auch ihre Nierenspenderin und beste Freundin Francia Raisa (29) anwesend ist. Die Ex von Justin Bieber (23) ringt mit den Tränen und wird besonders emotional, als sie über ihre Lebensretterin spricht: "Als meine Niere versagt hat, dachte ich, dass es das war. Ich konnte von niemandem verlangen, dass er das für mich tut. Dann hat sie (Francia, Anm. d. Red.) sich freiwillig angeboten und es gemacht."

Die vergangenen Wochen waren sowohl für den Ex-Disney-Star als auch für Francia keine einfache Zeit. Obwohl es Sel dank der Operation wieder besser geht, hatte ihre Freundin noch lange Zeit mit den Folgen des Eingriffs zu kämpfen. Die Fitnessliebhaberin sei laut Insidern nur schwer wieder auf die Beine gekommen. Jetzt, mehrere Monate nach der Transplantation, soll auch sie sich auf dem Weg der Besserung befinden.

Sängerin Selena Gomez und ihre Nierenspenderin Francia Raisa (links) im KrankenhausInstagram / selenagomez
Sängerin Selena Gomez und ihre Nierenspenderin Francia Raisa (links) im Krankenhaus
Selena Gomez in New YorkNeil Warner / Splash News
Selena Gomez in New York
Selena Gomez und Francia RaisaInstagram / franciaraisa
Selena Gomez und Francia Raisa


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de