Es war ein riesiger Schock für alle Fans des Riverdale-Stars KJ Apa (20): Nach einem 16-Stunden-Drehtag setzte er sich im September hinters Steuer, konnte aber während der Fahrt vor Erschöpfung seine Augen nicht offen halten und baute prompt einen Auto-Unfall. Jetzt äußert sich der "Archie"-Darsteller erstmals über den Crash – und nimmt die Schuld auf sich!

Gegenüber dem Magazin Esquire gibt sich der Rotschopf reumütig: "Das ist mir zum ersten Mal passiert und der Unfall war meine Schuld. Ich hätte anhalten und schlafen gehen sollen, anstatt mich nach Hause zu quälen!" Der gebürtige Neuseeländer wisse, dass er riesiges Glück hatte, denn er ist vor allem mit dem Schrecken davongekommen. In der schicksalhaften Nacht kam der 20-Jährige zwar ins Krankenhaus, konnte es aber nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Der Unfall hatte einen Protest am Film-Set ausgelöst: Die Schauspieler forderten einen Fahrdienst, der sie zum Drehort und wieder zurückfahren würde. KJ gibt auch dazu ein Update: Der Drehplan sei nicht geändert worden. "Es ist immer noch so, dass alle Darsteller selbst fahren müssen, was fair ist. Immerhin arbeitet die Crew noch länger als wir, und sie müssen auch jeden Tag zur Arbeit kommen", erklärte KJ. Wie findet ihr es, dass es auch weiterhin keinen Fahrservice für die Schauspieler geben wird? Macht in unserer Umfrage mit.

KJ Apa bei einem Event von H&M in Indio
Emma McIntyre / Getty Images for H&M
KJ Apa bei einem Event von H&M in Indio
Der "Riverdale"-Cast beim CW Network-Event in London
Getty Images
Der "Riverdale"-Cast beim CW Network-Event in London
Lili Reinhart, Casey Cott, Madelaine Petsch, Ashleigh Murray, Camila Mendes, Cole Sprouse & KJ Apa
Vivien Killilea/Getty Images for SiriusXM
Lili Reinhart, Casey Cott, Madelaine Petsch, Ashleigh Murray, Camila Mendes, Cole Sprouse & KJ Apa
Wie findet ihr es, dass es keinen Fahrservice für die "Riverdale"-Schauspieler geben wird?1038 Stimmen
671
Ich finde es berechtigt, es liegt in der Verantwortung der Schauspieler, wie sie nach Hause kommen!
367
Ich finde es gefährlich! Immerhin steht nach einem so langen Arbeitstag die Sicherheit der Schauspieler auf dem Spiel!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de